Gränichen

Spaghetti und Kuchen in Gränichen für den guten Zweck

megaphoneLeserbeitrag aus GränichenGränichen

Am oekumenischen Spaghettitag wurden über zehntausend Franken Umsatz gemacht

Der oekumenische Spaghettitag zum Tag der Mission im Kirchgemeindehaus Gränichen machte über zehntausend Franken Umsatz. Die Kaffeestube war von Morgen bis Nachmittag gut besucht, das Kuchenbuffet wurde richtiggehend geplündert, Adventskränze und Gestecke waren bereits kurz nach Mittag fast ausverkauft, die selbstgebackenen Guetzli der Unterrichtskinder fanden Abnehmer, der Bergkäse aus Schattenhalb bei Meiringen schwand und das warme Brot aus dem mobilen Holzofen vor dem Eingang zum Kirchgemeindehaus war ein Renner. Daneben lief das traditionelle Kerzenziehen, und die Kinder durften mit einem Eselskarren durchs Quartier fahren.

Die Hauptsache, das Spaghettimenue, zog über Mittag gar so viele Besucher in den Saal, dass einzelne sich ihren Platz zum Essen in den Unterrichtszimmern suchen mussten. Die vielen Stunden Einsatz aller Freiwilligen des Offenen Werkkreises hat sich gelohnt. Der Erlös des Tags der Mission geht an ein AIDS-Präventionsprojekt von mission 21 in Afrika, das Familienprojekt „mit mir" von Caritas und an den Neubau der Zentren Körperbehinderte Aargau (zeka) in Baden-Dättwil. (Simon Pfeiffer)

Meistgesehen

Artboard 1