An der Einwohnerratssitzung vom kommenden Mittwoch werden gleich zwei Geschäfte zum Thema Jugendarbeit behandelt: Die offene Jugendarbeit Windisch und das regionale Jugendkonzept. Beide haben zum Ziel, Jugendlichen einen Ort zu bieten, an welchem sie sich willkommen fühlen und die Gelegenheit haben, eigene Projekte zu verwirklichen. Auf diese Weise entwickeln sie sich zu verantwortungsbewussten jungen Erwachsenen. Dies kann man beispielsweise daran sehen, dass gleich fünf dieser Jugendlichen Mitglieder der offenen Jugendkommission sind und somit durch die Jugendarbeit zu Politik und einer aktiven Teilnahme am Gemeindeleben geführt wurden. Die SP- Fraktion erachtet die Jugendarbeit als einen wichtigen Teil von Gemeinde und Region und unterstützt deshalb beide Anträge vollumfänglich.

Weiter freuen wir uns sehr, dass sich der SP-Mann Bruno Graf zur Ersatzwahl als Präsident der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission stellt. Aufgrund seines grossen Fachwissens ist er für dieses Amt bestens geeignet und wir wünschen ihm eine gute Wahl.

Die SP-Fraktion spricht sich gegen diese Vorlage zum Verkauf des Feuerwehrlokals aus. Nach dem Rückzug dieses Geschäfts vor der letzten ER-Sitzung, um vertiefte Abklärungen vornehmen zu können, kommt die Vorlage nun ohne wesentliche Veränderungen zur Debatte. Worum geht es? Auf einem Grundstück von ca 1000m2 steht ein Gebäude mit einer Einstellhalle für Fahrzeuge der Feuerwehr, Geschäftsräumen der Raiffeisenbank und in den Obergeschossen 8 Wohnungen, die der Verein für Alterswohnungen vermietet. Das Grundstück wurde von der Gemeinde mit einem Baurechtsvertrag zur Verfügung gestellt. Heute benötigt die Feuerwehr mit der regionalen Zusammenarbeit die Halle nicht mehr, aber die Raiffeisen-Bank hat dringenden Raumbedarf angemeldet und möchte das Feuerwehrlokal übernehmen. Dem steht auch Nichts entgegen. Aber die Lage des Grundstücks unmittelbar neben dem Gemeindehaus im Zentrum von Windisch ist für die langfristige Entwicklung der Gemeinde von grosser Bedeutung. Warum sollen wir heute ein Filetstück unserer Liegenschaften verkaufen, bei noch 80 Jahre laufendem Baurechtsvertrag, und uns damit die Handlungsmöglichkeiten in der Zukunft stark einschränken? Zudem sind wir der Meinung, dass der Verkaufspreis bei weitem nicht dem Marktpreis entspricht. Die Gemeinde Windisch ist finanziell nicht in der Lage, solche grossen Geschenke zu verteilen.

Auch der Motion über die wirtschaftliche Gesundung der Gemeinde Windisch steht die SP-Fraktion kritisch gegenüber. Die finanzielle Problematik der Gemeinde Windisch kann nicht durch wahnhaftes Sparen von kleinen Beträgen gelöst werden, die immer mit dem zum Teil schmerzlichem Abbau von Leistungen für die Allgemeinheit (und oft auch Abbau von Arbeitsstellen) gelöst werden. Es gilt zu Bedenken, dass nur ein kleiner Teil der Ausgaben überhaupt durch die Gemeinde beeinflusst werden kann, Vieles wird vom Kanton den Gemeinden diktiert. Aber es sollten Wege gesucht werden, die strukturellen Probleme anzugehen und auch die Einnahmenseite zu betrachten auch mit einem verbesserten Finanzausgleich.

SP Windisch