Zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk war die SP Gränichen auch in diesem Jahr an der 1. Mai-Feier in Aarau anwesend. Die Feier fand aufgrund des garstigen Wetters in der Markthalle statt – kein günstig gewählter Austragungsort, ist doch die Halle als zugig bekannt, und die Akustik dort lässt ebenfalls zu wünschen übrig.

Die anwesenden Besucherinnen und Besucher lauschten den markigen Reden von Irène Kälin (Grossrätin Grüne), Daniel Siegenthaler (Einwohnerrat SP) sowie Leona Klopfenstein (Einwohnerrätin SP). Natürlich wurden auch die kommunalen, kantonalen und eidgenössischen Vorlagen vom kommenden Abstimmungssonntag (21. Mai) thematisiert. Die SP Aargau hat sowohl für das Energiegesetz wie auch für die Volksinitiative „Bezahlbare Krankenkassenprämien“ die Ja-Parole herausgegeben. Die in Aarau geplante Verselbständigung der Pflegeheime lehnt die SP Aarau ab, sagt jedoch Ja zur Kreisschule Aarau-Buchs.

Die SP Gränichen, unter der Leitung von Chefkoch Franz Suter, verköstigte die Besucherinnen und Besucher an ihrem Stand wahlweise mit Penne arrabiata, bolognese oder cinque pi. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer der SP Gränichen liessen sich vom zugigen Wetter die Laune (und auch den Appetit) nicht verderben und diskutierten engagiert über die kommende Abstimmung, aber auch über die im Herbst anstehenden Gemeinderatswahlen und über die von der Post geplanten Poststellenschliessungen. Die SP Gränichen, unter der Regie von Gemeinderatskandidat André Muhmenthaler, wird sich dafür einsetzen, dass der Gemeinde Gränichen die Poststelle erhalten bleibt.