SP des Bezirks Lenzburg gibt im Wahlkampf Gas

megaphone

Verteilaktion am Bahnhof Lenzburg

Mit einer Verteilaktion am Bahnhof Lenzburg hat die SP des Bezirks Lenzburg mit ihren Kandidierenden noch ordentlich ihre Botschaft unter den Pendlerinnen und Pendlern gebracht. Mit Mandarinen, die den Bahhofsbenutzenden zu früher Stunde verteilt wurden, machte die SP auf ihre Anliegen aufmerksam.

Gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten braucht es im Aargau mehr Sozialdemokratie. Deshalb wurde unter anderem auf die aktuellen Volksinitiativen aufmerksam ge-macht, mit der die SP gegen die Fehler kämpft, die in der Vergangenheit zur Wirtschaftskrise geführt haben:


Für eine sichere Kantonalbank

Es darf nicht passieren, dass Staatsbetriebe, die regelmässig Gewinne abwerfen und einen volkswirtschaftlichen Auftrag erfüllen, in einer Art finanzpolitischem „Befreiungsschlag" privatisiert und dadurch für die Umsetzung überholter Ideologien miss-braucht werden. Die vorliegende Initiative hilft, entsprechende Begehrlichkeiten von Seiten der Politik abzuwehren. Das System „Gewinne privat, Verluste dem Staat" hat ausgedient, die Aargauische Kantonalbank gehört allen Aargauerinnen und Aargauern. Jetzt und in Zukunft auch.

Für eine sichere und nachhaltige Energiepolitik

Die Energieversorgung von Privaten und Wirtschaft gehört zu den grundlegenden staatlichen Aufgaben. Mit 28 Prozent halten die AEW Energie AG und der Kanton Aargau zusammen die zweitgrösste Beteiligung an der Axpo Holding AG. Die AEW Energie AG ist zu 100 Prozent im Besitz des Kantons. Dies soll so bleiben, denn nur staatliches Eigentum stellt die Qualität des Service public sicher. Die Abhängigkeit vom Ausland soll nicht noch weiter erhöht werden, höhere Energiepreise mit dem Hauptzweck von höheren Gewinnen für Private müssen verhindert werden.

Chancen für Kinder - Zusammen gegen Familienarmut

Die kantonale Volksinitiative „Chancen für Kinder - gemeinsam gegen die Familienarmut" ermöglicht Kindern einen besseren Start ins Leben. Mit der Einführung von Kinderbeihilfen wird die Familienarmut wirksam bekämpft. Bis das jüngste Kind die obligatorische Schule beendet hat, erhalten Familien, deren Einkommen nicht ausreicht (zum Beispiel Woorking Poor) gezielt Kinderbeihilfen. Damit tun wir etwas Wichtiges für diese Kinder, für ihre Zukunft und somit für unsere Zukunft. (lci)

Meistgesehen

Artboard 1