Am Standort Endingen fand am Mittwoch, 22.06.2016, der Sommersporttag der Primarschule statt.

Endingen (cw) – Passend zum Sommeranfang am Montag, war das Wetter endlich schön, so dass der Sommersporttag stattfinden konnte.
Nach einem gemeinsamen Aufwärmen verteilten sich die Schülerinnen und Schüler der Standorte Endingen und Unterendingen auf die verschiedenen Angebote. Jedes Kind konnte sich vorgängig für drei Kurse anmelden. Das Kursangebot wurde in Mitwirkung der Schülerinnen und Schülern erstellt. So durfte jedes Mitglied vom Schülerrat die Wünsche in der eigenen Klasse sammeln. Diese wurden im Schülerrat zusammengetragen. Das Angebot beinhaltete die beliebten Spiele wie Burgenball und 15/14 sowie die Klassiker Fuss- und Brennball.

Dr schnällscht Endinger/Unterendinger wird im Schülerrat abgewählt An den Sommersportmorgen der letzten Jahre, bestand die Tradition, in einem 80 Meter Sprint, den schnellsten Endinger/Unterendinger zu küren. Dagegen sprachen sich die Kinder dieses Jahr im Schülerrat aus. Der Wunsch auf den Sprint zu verzichten, kam aus mehreren Klassen. So wurde schliesslich beschlossen, dass er in diesem Jahr nicht stattfinden soll. Als Alternative planten die Lehrpersonen einen Staffellauf, an dem alle Kinder teilnahmen. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Kindergartenkinder wurden durchmischt, so dass in vier Blöcken je sechs Gruppen gegeneinander antraten. Jede Gruppe bestand dabei aus älteren und jüngeren Schülerinnen und Schülern sowie aus Kindergartenkindern. Die Gruppen hatten während fünf Minuten Zeit, immer zu zweit ein Kaplaholz zu holen. Die Paare mussten zum Beispiel zusammen in einem Reifen laufen, einen Ball einklemmen oder mit zusammengebundenen Beinen rennen. Anschliessend hatten die Gruppen nochmals fünf Minuten Zeit, um gemeinsam mit den erworbenen Hölzern einen Turm zu bauen. Gewonnen hatte jeweils das Team, das den höchsten Turm bauen konnte.
Der Abschluss des Morgens bildete der Lehrer-Schüler-Brennballmatch. Aus jeder Klasse durften zwei Kinder gegen die Lehrer antreten. Die Kinder gaben alles und spielten eifrig mit. Zum ersten Mal in der Geschichte, seit es den Match gibt, konnten die Lehrpersonen den Sieg erringen.
Die Stimmung am Sommersportmorgen war sehr ausgelassen und fröhlich. Die Kinder wie auch die Lehrpersonen genossen diesen sportlichen Event sichtlich. Besonders schön war es mitzuerleben, wie die Kinder sich gegenseitig geholfen und unterstützt haben. Die jüngeren Kinder konnten sich jederzeit an ein älteres Kind wenden, wenn sie zum Beispiel nicht wussten, wo sie als nächstes hingehen müssen. Die älteren Kinder haben aber oft auch aus Eigeninitiative geholfen, wenn sie sahen, dass ein Kind Hilfe braucht.