Wettingen

Sommerlager der Jungwacht St. Anton

megaphoneLeserbeitrag aus WettingenWettingen

Die Kinder und ihre Leiter verbrachten 2 Wochen in Surava.

Anfang Juli reisten 24 Kinder mit 18 Leitern ins 2-wöchige Sommerlager der Jungwacht St. Anton nach Surava. Bei der Ankunft standen schon Küche und Esszelt. Kurze Zeit später hatten die Kinder auch ihre Schlafzelte aufgebaut.

Das diesjährige Motto war „Der grüne Kristall". Dieser hätte es dem Schwarzen Ritter ermöglicht die Welt zu zerstören, also musste der Ritter besiegt und der Kristall zerstört werden.

Während spannenden Spielen auf der Lagerwiese konnten sich alle austoben. Jeden Tag fanden am Morgen, am Nachmittag und meist auch am Abend Spiele statt, bei denen man um Gold kämpfte, versuchte mehr Popcorn als die anderen Gruppen herzustellen und vieles mehr.

Ebenso wie vom Wetter wurden die Jungwächtler auch kulinarisch vom Küchenteam verwöhnt, was neben vielen spannenden Lager-Aktivitäten ebenfalls zu der tollen Lagerstimmung beitrug.

Auf einer 2-tägigen Gruppentour lernten die Kinder unter anderem, wie man aus Blachen ein Gotthard-Zelt baut, in welchem sie auch übernachteten.

Am Schluss des Lagers wurde der Schwarze Ritter in einem spektakulären Endkampf besiegt. Dies wurde mit einem üppigen Festmahl gefeiert.

Müde, aber zufrieden und mit vielen eindrücklichen Lagererinnerungen traten die Jungwächtler am nächsten Tag die Heimreise an. (fab)

Meistgesehen

Artboard 1