Balsthal

Solothurner Disc Golf Erfolge im Corona-Jahr

megaphoneaus BalsthalBalsthal

Nachdem der Start der Disc Golf Saison 2020 aus bekannten Gründen im März jäh ausgebremst wurde, konnte die SwissTour im Juli dennoch gestartet werden. Dabei erwies sich das Covid-19 Schutzkonzept mehr als perfekt, um Turniere austragen zu können. Der Disc Golf Sport wurde dann auch als „der“ Corona-Sport bezeichnet, was aber auch für das normale Golf zutrifft. Anmeldungen und Playersmeeting fanden online statt, Scoring ebenfalls online mit einem speziellen App und die Gruppen zu vier Personen hatten immer genügend Abstand während des Spiels. Dennoch hatte jeder Teilnehmer auch immer eine Maske dabei, falls man sich doch mal etwas zu nahe kommen sollte. Bis auf die Preisverleihung der Tourwertung wurden auf Siegerehrungen ganz verzichtet. So konnten schlussendlich 5 Turniere durchgeführt, 3 Anlässe mussten ersatzlos annulliert werden.

Auszeichnen konnte sich erneut der Balsthaler Paul Francz, der alle fünf Turniere und somit auch die Gesamtwertung der Swisstour gewann. Obwohl bereits 62, startete erneut bei den Pro Master 50 und hätte sich beim einen oder anderen Turnier auch bei den „jüngeren“ Kategorien in den vorderen Rängen klassiert. Dabei konnte er immer wieder mal mit Topp-Runden aufzeigen, dass Disc Golf nicht nur ein Power-Sport für die jungen Jahrgänge ist. Mit einer ausgereiften Technik, einer guten Konstitution und mit viel Erfahrung sind auch im fortgeschrittenen Alter sehr gute Leistungen möglich. Francz konnte dieses Jahr dann auch sein 40-jähriges Jubiläum mit dem Frisbee-Sport feiern, inklusive einer speziellen Disc-Pressung.

Ganz zuoberst bei den Open Pro konnte sich der Oekinger Tony Ferro einreihen und spielte teilweise Rundenresultate von Weltklasse. Er gewann vier von den fünf Swisstour-Turnieren und somit auch die Gesamtwertung. Speziell beim Final-Turnier in Kreuzlingen zerpflückte er mit 13 unter Par den Parcours in einer Leichtigkeit und spielte die beste, in der Schweiz je bewertete Runde. 

Ebenfalls auszeichnen lassen durfte sich Luke Ferro, der bei den Junioren in diesem Jahr einen riesigen Schritt machte und bei allen Turnierteilnahmen immer auf dem Podest war. So konnte er sich in der Gesamtwertung der SwissTour den tollen 2. Platz bei den Junioren sichern. „Der Apfel fällt nicht weit vom Baum“.

Ausstehend in diesem Jahr ist nun nur noch die Disc Golf Schweizermeisterschaft, welche eigentlich im April in Genf hätte ausgetragen werden sollen, nun aber Ende Oktober und unter weiter verschärften Covid-19 Regeln durchgeführt wird.

Meistgesehen

Artboard 1