Schönes Winterwetter sagte der Wetterbericht für das Wochenende voraus. In aller Herrgottsfrühe machte sich eine Gruppe Männerriegler am Samstag per Bus auf den Weg ins Berner Oberland. Der Hasliberg ob Meiringen war das Ziel. Oben angekommen lockten Sonne und Schnee zum hinuntersausen. Einige Pisten waren gesperrt. Etliche Schneerutsche waren zu erkennen an steilen Hängen und liesen erahnen welch gewaltige Schneemengen im Januar gefallen sein mussten. Es gab aber noch genug Pisten im riesigen Skigebiet. So lockte es die einen da und die anderen dorthin. Abends logierte man im Gasthof zur Post in Goldern, einem Dorfteil von Hasliberg. Im einfachen aber für eine kleine Gruppe bestens geeigneten Hotel fühlte man sich wohl. Nach dem Abendessen und einem gemütlichen Jass zum Ausklang war es Zeit zum Schlafen. Anderntags, gestärkt von dem ausgiebigen Morgenessen wollten alle natürlich so hoch hinauf wie es mit den Bahnen ging. Herrlicher Sonnenschein und angenehme Temperaturen liessen die zum Teil steilen Abfahrten zum Vergnügen werden. Zum Mittagessen waren wieder alle beisammen auf Mägisalp wie am Vortag. Obwohl die meisten Turner einem Kaffeefertig nicht feindschaftlich gesinnt waren, hatte man diesmal Mühe damit. Die vom Restaurant gespendeten drei Liter (fertig) in zwei riesigen Gläsern mussten mehrmals kreisen bis sie leer waren! Am Nachmittag ging es nochmals auf die Piste. Die frühlingshafte Sonne machte aber den Schnee sulzig und schwer. Auch die Knie mochten  nicht mehr so recht. Nach und nach traf man sich wieder in Goldern, und fuhr anschliessend frohgelaunt nach Niederlenz. Das von Moritz bestens organisierte Wochenende hatte einen guten Abschluss gefunden. (RR)