19 Kinder sowie 6 Begleitpersonen trafen sich am 09.03.2014 beim Bahnhof Heitersberg in Mellingen zur Abfahrt ins Ski- und Snowboardlager in Elm. Gegen Abend wurde das Haus auf dem 'Ampächli' erreicht und die Zimmer durch die Kinder bezogen. Gleichzeitig richtete sich die Küchencrew in der Küche ein und begann mit den Vorbereitungen für's Nachtessen. Nach dem Nachtessen wurde eine Fackelwanderung im Skigebiet durchgeführt. Der Wettergott meinte es die ganze Woche über gut mit uns und von morgens bis abends wurde bei wolkenlosem Himmel, strahlendem Sonneschein und warmen Temperaturen Ski und Snowboard gefahren. Der Spass kam natürlich auch nicht zu kurz und im Lagerhaus war immer etwas los. Am Dienstag wurde ausserdem das obligate 'Karte schreiben' an die Liebsten zu Hause durch die Schülerinnen und Schüler, mit mehr oder weniger Elan, in Angriff genommen. Am Mittwoch Abend war es im Lagerhaus mehr oder weniger ruhig, als der 'Kinoabend' mit Popcorn durchgeführt wurde. Das Highlight der Woche war am Donnerstag Nachmittag sicher das Skirennen. Damit alle Ski- und Snowboardfahrer die gleichen Chancen auf einen Sieg hatten, wurde ein sogenanntes Differenzzeitfahren durchgeführt. Jedes Kind fährt zwei Mal den Riesenslalomparcour und das Kind mit der geringsten Differnz zwischen dem ersten und dem zweiten Lauf gewinnt. Alle Schülerinnen und Schüler bekamen bei der Siegerehrung eine Urkunde und die drei Ski- oder Snowboardfahrer mit der kleinsten Differenz, alles Schülerinnen!, bekamen zudem noch eine Medaille. Damit niemand mit leeren Händen dastand, durfte anschliessend jedes Kind ab dem Gabentisch einen Preis aussuchen.

Die ganze Woche über wurde Abends gespielt, gemalt, gelacht, diskutiert, Töggeli-Turniere ausgefochten sowie ein Toto-X-Spiel durchgeführt. Viel zu schnell war die Woche vorüber und am 15.03.2014 hiess es Abschied nehmen. Bevor es mit der Bahn wieder Richtung Birrhard ging, brachte uns die Gondelbahn wieder sicher ins Tal und manch einer konnte nochmals einen letzten Blick durchs 'Martinsloch' werfen.

Es war wiederum ein tolles Lager, das durch die vielen Spenden und Gaben, den tollen Kindern sowie den Leitern erfolgreich und ohne Unfälle/Zwischenfälle durchgeführt werden konnte. Das Erlebte wird uns noch lange in Erinnerung bleiben und auf diesem Weg einen herzlichen Dank an das Lagerteam für die Vorbereitung, Durchführung und  Organistation.