Wohlen

Sieben unbeschwerte Tage im Tessin

megaphoneaus WohlenWohlen
..

Zusammen mit 17 freiwilligen Betreuer und Betreuerinnen verbrachte auch dieses Jahr wieder eine gutgelaunte Gästeschar vom 7. Mai bis 14. Mai, eine kurzweilige Woche in Magliaso TI.

Zusammen mit 17 freiwilligen Betreuer und Betreuerinnen verbrachte auch dieses Jahr wieder eine gutgelaunte Gästeschar vom 7. Mai bis 14. Mai, eine kurzweilige Woche in Magliaso TI.

Marcel Walser unser Chauffeur fährt mit dem rollstuhlgängigen Carissimo-Car pünktlich zum ersten Treffpunkt in Wohlen ein. Das Gepäck wird verstaut, die Gäste und Betreuerinnen nehmen ihren Platz im Car ein. Die Fahrt führt uns durchs schöne Freiamt mit kurzen Zwischenstopps in Muri und Sins, wo noch weitere Fahrgäste zusteigen. So geht's weiter über die Axenstrasse und dem Gotthard in den Süden. In Piotta wird Mittagshalt gemacht und gut gestärkt geht's weiter nach Magliaso ans eigentliche Ziel.
Für eine Woche ist das Centro Magliaso das Feriendomizil für 15 Gäste mit ihren Betreuer und Betreuerinnen, dem Rot Kreuz-Fahrer Malcolm Bland, der Med. Pflegefachfrau Rosmarie Engler, und dem Koordinator und Gesamtferienleiter Benedikt Strebel, welche die grosse Ferienfamilie tatkräftig unterstützen.
Die Zimmer werden bezogen, das Gepäck versorgt und schon können die erwarteten Ferien mit sitzen am See oder baden im Pool genossen werden. Das wunderschöne, sommerliche Wetter lädt ein für kurze Spaziergänge, Trinken eines guten Cappuccinos unter den schattigen Bäumen in Cas-lano oder einfach die Ruhe und den See geniessen.
Auch die Ausflüge sorgten bei den Feriengästen für eine gelungene Abwechslung zum Alltag zuhause. So ging es etwa mit dem Schiff in die Swiss Miniature nach Melide weitere Höhepunkte waren ein Besuch in Lugano oder Morcote, sowie Ponte Tresa zum feinen Pizza- und Risottoessen in. Weitere Aktivitäten sind immer wieder auch der Zoo oder das Einkaufen in der nahen Scho-koladenfabrik Alprose.
Die Zeit verging viel zu schnell und schon hiess es am Samstag einpacken und zurück ins Freiamt fahren. Zurück bleiben die schönen Erinnerungen an das Erlebte.

Die beliebte Ferienwoche des Schweizerischen Roten Kreuzes richtet sich an Menschen, die ihre Ferien nicht mehr alleine verbringen können und auf Betreuung angewiesen sind. Ausserdem werden während dieser Zeit die Familienangehörigen von ihrer anspruchsvollen Betreuungsarbeit entlastet. Das SRK offeriert nochmals vom 6. bis 13. August günstige Ferien in Dussnang.
Interessierte, die mitreisen oder sich als Betreuerin engagieren möchten, können sich bei der Re-gionalstelle Freiamt anmelden unter 056 621 13 13


Silvia Leuthardt

Meistgesehen

Artboard 1