Villmergen

Seniorenturngruppe in der Dorfbibliothek Villmergen

megaphoneaus VillmergenVillmergen

Das umfangreiche Angebebot wurde vorgestellt

Am Aschermittwoch war die Mehrzweckhalle wegen Fasnachts-Reinigungsarbeiten geschlossen. Deshalb trafen sich die beiden Turngruppen der Pro Senectute für einmal nicht in der Turnhalle, sondern folgten der Einladung der Dorfbibliothek Villmergen.
Die Leiterin, Heidi Hasler, sowie Renate Wirth empfingen die rund 20 Senioren und Seniorinnen und hiessen sie in den Räumlichkeiten herzlich willkommen. Zu Beginn wurde den Besuchern etwas über die Geschichte von der früheren Volksbibliothek bis zur heutigen Dorfbibliothek erzählt. Dann wurde das umfangreiche Angebot vorgestellt und den Anwesenden erklärt, wo die Medien zu finden sind.
Damit die Senioren auf ihre gewohnte Mittwoch-Turnstunde nicht ganz verzichten mussten, konnten sie ihre koordinativen Fähigkeiten unter Beweis stellen: Reak-tions-, Orientierungs-, Gleichgewichts- und Differenzierungsfähigkeit waren beim anschliessenden Lösen des Memorys gefragt. 30 Tafeln mit abgebildeten Medien lagen verdeckt auf dem Boden. Paarweise konnten die Senioren sich jeweils eine Tafel vom Boden aufheben und das darauf abgebildete Medium in der Bibliothek suchen. Es entbrannte teilweise ein richtiger Wettstreit, wer wie viele Sachen schon gefunden hatte. Das Memory war bald gelöst und viele verweilten noch etwas vor den Büchergestellen und informierten sich über das vielfältige Angebot. Manch einer benutzte vielleicht auch die Gelegenheit und absolvierte das vorgeschlagene Beckenboden-Training.
Zum Schluss gab es noch einen kleinen Wettbewerb mit drei Fragen zu lösen. Unter den richtigen Antworten wurde eine Gewinnerin gezogen, welche glückstrahlend eine Flasche Wein in Empfang nehmen konnte.
Bei einem Glas Wein, knusprigem Spezialbrot und Hefering wurde noch diskutiert und geplaudert, bevor sich die Gruppe wieder verabschiedete.

Meistgesehen

Artboard 1