Möriken-Wildegg

Senioreneinsatz Bettmeralp 2015

megaphoneaus Möriken-WildeggMöriken-Wildegg
..

) 15 Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Möriken – Wildegg brachten das Berghaus
der Gemeinde auf der Bettmeralp wieder in Schuss. Vom 16. – 22. Sept hämmerten, sägten,
bohrten und malten Freiwillige unter der Leitung von Robert Zeller und Willi Burger an diesem gemeindeeigenen Ferienhaus.

Beinahe 1000 Schrauben halten nun den Balkon im zweiten Stock zusammen. Vor drei Jahren wurde das Balkongeländer erneuert. Nachträglich erkannte man, dass ein Unterzugbalken in schlechtem
Zustand war. Ein Auswechseln drängte sich auf. Wie ist dies lösbar, ohne das neue Geländer wieder zu zerlegen? Eine Knacknuss für den Schreiner Will Burger aus Möriken, welcher die Balkongruppe anleitete. Und es gelang sehr gut, schon nach zwei Tagen war der nahezu 20 Meter lange Balkon neu aufgebaut, obwohl dabei auch mehr als 200 Bodendielen neu zugeschnitten, imprägniert und verlegt werden mussten. Eine ausgezeichnete Arbeit der Gruppe Alois Heini, Sepp Oswald, Ruedi Siegwart, alle aus Möriken und Ernst Stutz aus Wildegg.
Peter Schäer und Kasper Störi verlegten einen neuen Boden im Schulzimmer. Die Erfahrungen, welche sie dabei sammelten, können sie sicher nächstes Jahr beim Verlegen des Bodens im Esssaal verwenden. Andere malten unter der Leitung von Robert Käser, Möriken die Westwand im Esssaal und die Ostwand im Schulzimmer mit hellgrüner Farbe um. Auch das Entrée leuchtet jetzt in goldgelber Farbe. Hier war Jakob Renold, ein ehemaliger Mörkner aus Bern, im Einsatz. Erstaunlich, wie er, trotz seiner bald 90 Jahren, in keiner Weise hinter den jüngeren Senioren zurücksteht.
Fritz Bolliger und Otto Bryner, beide Möriken, überraschten uns mit einer neuen Lichtshow. Die bestehenden Lampen in den Korridoren wurden durch LED – Lampen mit Sensoren ersetzt. Diese leuchten eine nach der andern auf, wenn man zum Beispiel nachts die Toilette aufsuchen muss. Ein interessantes Erlebnis und von der Energie her ist dieser Ausflug erst noch bedeutend sparsamer als mit den alten Lampen.
Heiri Berger, Wildegg und Fränzi Schärer, Möriken verwöhnten die hungrigen Leute während dieses
Einsatzes. Immer wieder stand ein gutes Menu, schön angerichtet an jedem Platz. Besonders der Küchenchef Heiri ist schon seit Jahren die zuverlässige Stütze dieses Einsatzes auf der Bettmeralp.
Mit einem feinen Apero zu Beginn, einem Ausflug aufs Bettmerhorn und einem auswärtigen Spezialessen bedankte sich die Gemeinde Möriken – Wildegg bei allen Einsatzleistenden.
Für 2016 warten schon wieder neue Arbeiten – es wäre schön, wenn neue Mitarbeitende das bestehende Team während der nächsten Einsatzwoche unterstützten.

Meistgesehen

Artboard 1