Traditionsgemäss machten sich die Aedermannsdörfer Seniorinnen und Senioren Ende August auf ihren alljährlichen Ausflug. Die anfangs Jahr erhobene Umfrage zu den Reisevorlieben hat ergeben, dass rund die Hälfte der befragten Senioren einen Halbtagesauflug bevorzugt. Diesem Bedürfnis wurde in diesem Jahr erstmals nachgegangen, und so fuhr der Reisecar nach dem Mittagessen Richtung Bern zu den Rosengärten. Begrüsst wurde die Reiseschar von Gemeinderätin Corinne Hunziker, welche den Ausflug auch organisiert hatte. Zur Einführung erzählte sie einige interessante Details über den Rosengarten aber auch über die Stadt Bern. Angekommen in Bern, sorgte der erste Eindruck der schön gepflegten Parkanlage für grosses Staunen. Für mehr Informationen wurde Herr Christoph Teuscher von Stadtgrün Bern für eine Führung gebucht. Diese begann im Restaurant mit ausführlichen Informationen zur Parkanlage Rosengarten, welche früher als Friedhof diente. Daher rührt auch der Name Rosengarten, so wurden früher Friedhöfe bezeichnet. Herr Teuscher wusste mit Herzblut über die vielen verschiedenen Rosenarten zu berichten, wie und wo sie gezüchtet wurden und woher die verschiedenen Bezeichnungen für diese besondere Blume stammen. Im anschliessenden Rundgang konnten die vorher beschriebenen Pflanzen noch besichtigt werden. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann am frühen Abend bereits wieder zurück in die Heimat, wo nach einem feinen Nachtessen die Musikgesellschaft Konkordia ein Ständeli zum Besten gab. Die ältesten Teilnehmerinnen, Erna Vogt und Sophie Zemp sowie der älteste Teilnehmer, Franz Kamber wurden von Corinne Hunziker mit einem Blumenstrauss geehrt.

Regina Fuchs