Die Hirschthalerin Sophia Kirchhofer vom Seitenwagen Ladies Team Suisse schreibt Motorsport Geschichte. Zusammen mit ihrer Beifahrerin Anna Burkard aus Leibstadt nimmt zum ersten Mal ein Damenteam an einem Rennen zur Seitenwagen Weltmeisterschaft teil.

Der Aufstieg von Sophia Kirchhofer und Anna Burkard als Seitenwagen Team ist rasant und eindrücklich. Ihre gemeinsame Karriere starteten sie 2010 mit zwei FIM Geschwindigkeit Weltrekorden. 2011 sammelten sie erste Erfahrungen in einer internationalen Nachwuchsserie. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen entschlossen sie sich, dieses Jahr an der starken Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft teilzunehmen. Mit Erfolg. An jedem der bisher sechs Rennen konnten sie Meisterschaftspunkte sammeln und liegen derzeit auf dem hervorragenden 11. Zwischenrang.

Herausforderung Weltmeisterschaft
Ermutigt durch Ihre bisherigen Erfolge wollten sie sich einer neuen Herausforderung stellen-der Seitenwagen Weltmeisterschaft. Anfang August, anlässlich der German Speedweek in der Motorsport Arena Oschersleben (D), wollten sie es wagen. Ihre anfänglichen Zweifel, die geforderte Qualifikationszeit nicht zu erreichen, lösten sich bereits nach dem ersten Zeittraining in nichts auf.  Deutlich hatten sie diese unterboten. Die wichtigste Hürde zur Teilnahme an den beiden Rennen über 15 und 21 Runden war genommen. Um die Technik ihres LCR-Suzuki-1000 Renngespanns brauchten sie sich keine Sorgen zu machen. Dieses wurde von Teammanager Peter Küng aus Zufikon bestens vorbereitet. Dafür belastete die Angst, als Neuling die anderen Rennteilnehmer möglicherweise zu behindern und sich bewusst zu sein, dass besonders viele Blicke von Medien und Zuschauern auf sie gerichtet waren ihre Nerven. Doch Sophia Kirchhofer und Anna Burkard fuhren zwei fehlerlose Rennen und begeisterten die Zuschauer und ihre stetig wachsende Fangemeinde mit den Plätzen 17 im ersten und sogar Platz 16 im zweiten Rennen. Mit dieser überzeugenden Leistung fanden sie grosse Anerkennung, sowohl bei ihren Rennfahrerkollegen, als auch in der internationalen Presse.

Der Seitenwagen Rennsport hat in der Schweiz eine lange und bis in die Gegenwart sehr erfolgreiche Geschichte. Schweizer Rennteams und Gespannkonstrukteure konnten  bereits unzählige Triumphe feiern. Sophia Kirchhofer und Anna Burkard schreiben ein weiteres Kapitel erfolgreicher Motorsport Geschichte. Das des ersten Damenteams, welches je an einem Rennen in der Königsklasse der Seitenwagen Weltmeisterschaft teilnahm.