Hägendorf

Sehr gute Noten für die Kreisschule Untergäu

megaphoneLeserbeitrag aus HägendorfHägendorf
An der Kreisschule Untergäu ist alles im grünen Bereich

Alle Ampeln stehen auf Grün

An der Kreisschule Untergäu ist alles im grünen Bereich

Erfreuliche Ergebnisse aus der externen Evaluation: alle Ampeln stehen auf Grün.

Im Auftrag des Volksschulamtes kontrolliert die Fachhochschule Nordwestschweiz mit dem Verfahren der externen Schulevaluation, ob eine Schule ihren Leistungsauftrag erfüllt. Der Evaluationsbericht zeigt, dass die Kreisschule gut funktioniert – alle Ampeln stehen auf grün.

Gestartet ist die externe Evaluation an der Kreisschule Untergäu im November 2019 mit der Datenerhebung mittels Fragebögen bei Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrpersonen. Am 14. und 15 Januar 2020 machte sich das Evaluationsteam in zahlreichen Interviews vor Ort ein Bild der Schule. Ergänzt durch die Sichtung von Dokumenten und Konzepten kam eine grosse Datenmenge zusammen, die es erlaubte, eine verlässliche Aussage über die Funktionsfähigkeit der Kreisschule Untergäu zu machen.

Wie das Evaluationsteam im Abschlussbericht festhält, erfüllt die Kreisschule Untergäu in allen Ampelbereichen (Schul- und Unterrichtsklima, Arbeitsklima für Lehrpersonen, Elternkontakte, Betreuungs- und Aufsichtsfunktion, Schulführung, Qualitätsmanagement) die kantonalen Anforderungen. Der Unterricht an der Kreisschule Untergäu ist leistungsorientiert, aber die Lehrpersonen sind bemüht, die Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen Förderangeboten im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten zu fördern. Alle Jugendlichen sollen eine Anschlusslösung finden und auf die zukünftige Berufswelt vorbereitet sein. Die Schule nimmt ihre Aufsichtspflicht wahr und die Schülerinnen und Schüler können die Schule angstfrei besuchen. Die Eltern werden gut informiert und die Zusammenarbeit mit den Behörden gestaltet sich konstruktiv. Die Schulverwalterin, die Schulsozialarbeiterin, der ICT-Verantwortliche und nicht zuletzt der Hauswart sind wichtige Player im Umfeld der Schule. Besonders erfreulich ist die hohe Identifikation der Lehrpersonen mit der Kreisschule Untergäu. Alle Lehrpersonen betonen, dass die Zusammenarbeit im Team bestens funktioniert und die Arbeitsbedingungen an der Schule sehr gut sind. Das Schulleitungsmodell mit einem Schulleiter und einer Co-Schulleiterin bewährt sich und garantiert eine professionelle Schulführung.

Die Kreisschule Untergäu freut sich über das gute Ergebnis der externen Schulevaluation. Dies bedeutet aber nicht, dass sich die Schule auf den Lorbeeren ausruhen wird. Ein besonderes Augenmerk wird die Schule weiterhin auf die Beziehungsarbeit mit den Jugendlichen und die Zusammenarbeit mit den Eltern legen. Das Kerngeschäft der Schule ist aus Sicht der Lehrpersonen und der Schulleitung aber nach wie vor der Unterricht. Hier gilt es, die Schulentwicklung mit gesundem Menschenverstand voranzutreiben, bestehende Konzepte immer wieder zu überprüfen und nötigenfalls anzupassen.

Dieter Lüscher

Meistgesehen

Artboard 1