Der Osterhasencup hat auch heuer wieder die Osterferien eingeläutet. Laut und fröhlich ging der Schwimmwettkampf der Primarschule Frick über die Bühne. Am Mittwoch traten die Kinder der ersten bis dritten Klassen an, am Donnerstag kämpften die Schülerinnen und Schüler der vierten bis sechsten Klassen um den begehrten Osterhasen, der jeweils dem Viertplatzierten vergeben wird.

Während zwei Vormittagen liefern sich die Kinder Plauschturniere und ein Wettschwimmen gibt es natürlich auch. Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe werden je zu zweit auf einer Matte möglichst schnell über das Wasser gezogen, angefeuert von Mitschülern und Lehrpersonen. Bis alle 140 Kinder die Überquerung geschafft haben, gibt es viel zu lachen.

Die 110 Kinder der Unterstufe müssen die Überquerung auf einem riesigen Schwimmring bewältigen. Auch da wird viel gespritzt und gelacht. Nichtschwimmer haben die verantwortungswolle Aufgabe, ihre Kameraden ans andere Ufer zu ziehen.

Beim Wettschwimmen geht es um den Hasen. Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe müssen 50, die der Unterstufe 25 Meter schwimmend zurücklegen. Auf den Stil wird keinen Wert gelegt, Hauptsache man gelangt an den gegenüberliegenden Beckenrand. Die Kinder treten klassenweise an, Mädchen und Knaben getrennt. Zu gewinnen gibt es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Und wer es nicht in die Ränge geschafft hat, freut sich: Die Viertplatzierten gewinnen nämlich den begehrten Schoggi-Hasen. Alle anderen kehren mit einem Pin nachhause.

Christine Amrhein Loosli