Welche Farben hat der Regenbogen? mit dieser Frage eröffnete die Schulhausleiterin Mary Brunnschweiler ein buntes Examen zum Schuljahresabschluss in Ammerswil. Rund 50 Kinder hatten sich intensiv auf diesen Anlass vorbereitet, Tänze eingeübt, Lieder gelernt. Zahlreiche Eltern und Geschwister und viele ehemalige Schüler waren zu Gast und füllten die Sitzreihen.
Wortspiele von den Kleinsten zur Farbe Gelb führten ins Spiel mit den Farben ein. Gelb wie die Zitrone, wie der Eidotter und die Sonnenblume. Gelb ist das Leuchten der Sonne und der Sterne. „ Gälb macht glücklich, jupihee!..." Die Kindergärtler mit den gelben T-Shirts bildeten die grösste Gruppe, der Schulnachwuchs scheint für die nächsten Jahre gesichert zu sein.
„Blau sött alles sy, blau isch so lieb, drum schlaf ich zfride y...". So tönte es engagiert beim nächsten Lied. Die 2.-und 3.-Klässler erzählten vom Meer. Das Meer ist blau, dort schwimmt viel drin: Algen, Fische und Nixen - diese zierten auch das Bühnenbild.
„Rot, rot, wie s‘ Chriesi und s‘ Radiesli. Rot, rot, wie s‘ Ketchup und wie s‘ Bluet..." Die 4.-und 5.-Klässler brachten intensive Gefühle auf die Bühne. Amor schoss treffsicher, zwei Pärchen tanzten gefühlvoll, Vampire störten die Idylle und das Feuer brachte zuletzt alles wieder in Ordnung.
Dass grün nicht einfach nur grün ist, zeigten die 1.-Klässler mit ihren selbstgebastelten Spitzhüten. Grasgrün, tannengrün, giftgrün, froschgrün... grün, abwechslungsreich und frech. „Grüen isch gsund, grüen isch früsch, grüen isch saftig, grüen sind d‘ Büsch."
Abschied nehmen ist traurig, öffnet aber auch neue Tore und Wege. Das eigene Farbspektrum kann durch neue Farben ergänzt werden. Dies gilt für die neun 5.-Klässler Benjamin, Cédric, Debora, Devin, Irina, Mischa, Marcel, Svenja und Sydney ebenso, wie für die scheidenden Lehrerinnen Frau Lea Ladner und Frau Esther Schüpbach. Frau Schüpbach wurde mit riesigem Applaus für ihre 6 ½ Jahre an der Schule Ammerswil verdankt. Sie wurde von allen Seiten sehr geschätzt, das Bedauern über ihren Weggang ist riesig. „Einzigartig, einmalig, die perfekte Lehrerin" wurde sie bei der Eltern- und Kinderumfrage charakterisiert, „wertvoll, zuverlässig, tiefgründig" vom Lehrerteam. Das Engagement von Frau Schüpbach reichte weit über die Schulzimmertür hinaus, Ammerswil verliert mit ihr eine grossartige Lehrperson. (MH)

Bilder: Ammerswiler Schülerschar mit Schulhausleiterin Mary Brunnschweiler
Farbenfroher Auftritt am Examen unter der Leitung von E. Schüpbach
Abschied der 5.-Klässler und der Klassenlehrerin Esther Schüpbach