Böttstein (Kleindöttingen)

Schulen Kleindöttingen: Autorenlesung mit Frau Katja Alves

megaphoneaus Böttstein (Kleindöttingen)Böttstein (Kleindöttingen)
IMG_1414.JPG

IMG_1414.JPG

Eine „echte“ Schriftstellerin hautnah zu erleben ist für die 4. und 5. Klässler eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag. Diese Anlässe werden von der Fachhochschule ermöglicht, unter dem Titel Literatur aus erster Hand.

Gespannt hören die Schülerinnen und Schüler zu, als sich Frau Alves vorstellt und sofort auch die Zuhörerinnen und Zuhörer miteinbezieht und ihnen Fragen stellt.

Frau Alves ist in Portugal geboren und in der Schweiz aufgewachsen. Gerne erzählen die anwesenden portugiesischen Kinder, woher sie alle kommen und wie sie heissen. Da unsere Schule sehr multikulturell ist, können viele berichten bis alle Nationalitäten zum Zug kamen. Geschickt leitet Frau Alves zur Handlung des Buches über und beginnt von der elfjährigen Filipa zu erzählen, die zusammen mit ihrem Vater und ihrem älteren Bruder in Neustadt lebt. Hier hat sie viele Freundinnen, allen voran natürlich Nele, und hier fühlt sie sich zuhause. Zu ihrem bevorstehenden Geburtstag wünscht sie sich sehnlichst einen Hund, den sie zwar bekommt, aber in Portugal. Filipas Vater plant nämlich, wieder nach Portugal zurückzukehren mit der Familie.

Für Filipa ist das eine Katastrophe und gemäss dem Buchtitel „1000 Gründe warum ich unmöglich nach Portugal kann“, versucht sie mit allen Mitteln, den Wegzug zu verhindern. Frau Alves liest Ihnen die passende Sequenz dazu vor, wie sich Filipa mit ihrer Freundin in einer Berghütte versteckt. Im spannendsten Moment stoppt Frau Alves und lässt sich nicht erweichen, die Fortsetzung zu verraten. Zum Glück steht das Buch auch in unserer Bibliothek und wird wohl demnächst sehr begehrt sein.

Die anschliessende Fragerunde wird rege genutzt und die Schülerinnen und Schüler erfuhren vieles über Frau Alves und ihre Arbeit als Schriftstellerin: wie lange sie täglich schreibt, wieviel Zeit sie für ein ganzes Buch benötigt und wie hoch der Lohn ist. Diese Beispiele zeigen das Interesse der Kinder und eine Schülerin gab ihr sogar einen Tipp, wie sie ihr nächstes Buch angehen könnte. Viele der Zuhörerinnen und Zuhörer nahmen gerne eine signierte Karte von Frau Alves mit zur Erinnerung an diese spannende und unterhaltsame Lesung.

Meistgesehen

Artboard 1