Leibstadt

Schule mit Musik und Bewegung gegen die Krise

megaphoneLeserbeitrag aus LeibstadtLeibstadt

Am Freitag starteten rund 220 Kinder der 1.-3. Klassen in der Mehrzweckhalle zum gemeinsamen Singen. Das interkulturelle Musikensemble SsaSsa, bestehend aus sieben Künstlerinnen und Künstlern, gab den Takt an. Schnell merkten die Kinder, dass sie in eine neue Welt eintauchen würden. Die Musik und die Lieder aus der ganzen Welt eroberten im Nu ihre Herzen. Nach dem gemeinsamen Singen tanzten alle zu einer feurigen Polka.  

Während einer Woche besuchten die Kinder in altersgemischten Gruppen Workshops, mit dabei war der Schulranzen mit kompletter Lernausstattung. Es gefiel den Kindern, dass sie den Bauchtanz oder den Hip-Hop bei einer richtigen Künstlerin erlernen durfte. Der Trommelmeister verstand es mit seinen kräftigen Rhythmen die ganze Schar im Takt zu vereinen. Laut war es, um dann auch wieder leise zu werden. Nebst dem Tanzen, Singen und Trommeln hatten alle viel Zeit für Freispiel.

Die Schulzimmer waren ausgerüstet mit Baumaterialien, Büchern, Malutensilien und Vielem mehr. Ganz offensichtlich machte Schule ohne Rechnen und Schreiben viel Spass. Es war eine unvergessliche Gelegenheit, jedem Kind neue Horizonte zu eröffnen, Fähigkeiten zu fördern und sich in einer Welt zu bekannten und unbekannten Klängen zu bewegen.

Das Erlernte aus den Workshops, untermalt mit vielen Liedern, wurde am Freitagabend und Samstagmorgen in drei energiegeladenen, supertollen Aufführungen vorgeführt. Was die Kinder zeigten, war eine echte Krönung für die SsaSsa-Woche. Highlight pur! Alle erlebten sich als einen Teil eines grossen Ganzen. Die Eltern, Kinder und Lehrpersonen waren begeistert über dieses bewegende und bewegte Gemeinschaftsprojekt voller Lebensenergie und voller Musik.

Meistgesehen

Artboard 1