Am Freitag 24.Februar 2012 besuchten Schüler der Ambleside-Schule Riniken unter Leitung von Lehrerin Theres Leistner die Kirche Umiken, um die drei Kirchenfenster vom aargauer Künstler Felix Hoffmann (1911-1975) zu bewundern und zu studieren.

Pfarrer Matthias Schüürmann berichtete über das Leben vom Künstler Felix Hoffmann, über die Technik der Glasmalerei und über die Bedeutung der drei Kirchenfenster im Chor der Kirche Umiken. Das Auferstehungs-, das Jesaja- und das Abendmahlsfenster wurden von Felix Hoffmann in den Jahren 1973-1975 angefertigt. Diese drei Fenster, nach Form und Inhalt ein sinnreiches Triptychon, waren die letzten Werke von Felix Hoffmann – er starb während der Vollendung des Abendmahlsfensters im Jahre 1975.