Zum siebten Mal organisierte die JAST zusammen mit Jugendlichen das Schneeweekend. So zog am Wochenende vom 20./21. März eine Gruppe bestehend aus 15 jungen Leuten aus dem ganzen Surbtal heiter ins glarnerische Elm. Empfangen wurden sie mit prächtigem Sonnenschein und wie es zu dieser Jahreszeit vorkommen kann, auch etwas allzu warmen Temperaturen. Dennoch konnte der Schneehunger auf den Pisten nach einem sonnigen ersten Tag, und einem teils regnerischen zweiten Tag gestillt werden.

Zudem haben neben dem Vergnügen auf dem Schnee auch das gemeinsame Zusammensein und der Teil des Geselligen unter den Jugendlichen einen hohen Stellenwert. Und dies gelang der Gruppe, die altersmässig zwar wild durcheinander gewürfelt war, hervorragend. Sie pflegten einen freundschaftlichen, respektvollen und fröhlichen Umgang untereinander.

Jedes Jahr nehmen auch immer wieder Jugendliche teil, welche bereits an vergangenen Weekends dabei waren und nun grosse Teile der Vorbereitung und Planung unter der Begleitung der Jugendarbeitenden in die Hände nehmen. So war es dieses Jahr beispielsweise ein angehender Kochlehrling, der die ganze vorgängige Menuplanung unter sich hatte und die Teilnehmenden mit einem feinen Abendessen und einem Schoggi-Fondue zum Dessert verwöhnte.

Nun schauen alle zufrieden auf ein freudenreiches, alkoholfreies Wochenende zurück, das die Jugendlichen unter ihresgleichen verbringen durften. Den Wunsch nächstes Jahr wieder gemeinsam in die Berge zu fahren, meldeten die Jugendlichen bereits wieder an, was sicherlich in die Planung der JAST aufgenommen wird.