Solidarität, Neugierde, Offenheit, Weitsicht

Unter diesem Motto fand das diesjährige Ski- und Snowboardlager der Kreisschule Mittleres Wynental statt. Bereits im Vorfeld des Lagers trafen sich die Leiter und stellten gemeinsam ein interessantes Programm für die Schülerinnen und Schüler zusammen, so dass am letzten Sonntag im Januar 71 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, 20 Leiter und Leiterinnen und ein vierköpfiges Küchenteam den Weg nach Leukerbad antreten konnten.

Wie auch bereits in den anderen Jahren war nach der Ankunft am Mittag bereits eine erste Sequenz Schneesport angesagt, Also raus aus dem Car, rein in den Schnee. Die ersten Fahrversuche auf dem kühlen Nass brachten bereits auch die ersten Blessuren, Lacher und Motivationsschübe. Am Abend stand dann auch wieder die Bewegung im Schnee im Zentrum. Die alljährlichen Snowgames forderten die Teilnehmenden in Gruppen heraus. Auf dem tief verschneiten Sportplatz konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei sechs Spielen messen.

Die ganze Woche stand ganz im Zeichen des Ski- und Snowboardunterrichtes. Krönender Abschluss war natürlich wie jedes Jahr das Ski- und Snowboardrennen am Donnerstagnachmittag. Einige Teilnehmende nutzten das Angebot zum Langlaufen während eines Nachmittages und konnten so ein neues Schneesportgerät ausprobieren. Auch die Leiter traf man regelmässig gegen Abend auf der Langlaufloipe, um einige Kilometer auf den dünnen Latten zu absolvieren.

Neben den sportlichen Aktivitäten durften die Entspannung und der Spassfaktor natürlich nicht fehlen. Das Abendprogramm bot vielfältige Angebote, sei es in der Turnhalle, im Thermalbad, im Ausgang oder beim Spielen im Haus. Und wie immer kam dann auch der letzte Abend, welcher wiederum für den legendären Schlussabend genutzt wurde. Schülerinnen und Schüler wurden bereits am Anfang der Woche aufgefordert, eine Performance einzustudieren, welche dann von einer hochkarätigen Jury beurteilt wurde.

Nach sechs schneereichen, sportlichen und lustigen Tagen musste aber bereits wieder Abschied genommen werden. Dank den zahlreichen kompetenten Leitern und vielen motivierten Jugendlichen kann die Kreisschule Mittleres Wynental auf ein erfolgreiches Lager 2019 zurückblicken.

Cornelia Grossniklaus