Obersiggenthal (Nussbaumen)

Schneeschuhtour

megaphoneaus Obersiggenthal (Nussbaumen)Obersiggenthal (Nussbaumen)

Der Hochnebeldecke des Unterlandes am 8. Januar 2013 entronnen, fuhren wir zu zwölft mit dem Postauto in Amden der Endstation Arvenbühl und damit einem wolkenlos blauen Himmel entgegen. Tief unter uns der noch im Schatten liegende Walensee. Nach einer Kaffe-Stärkung mussten wir etwa 400 m auf dem Asphalt zur Waldgrenze hochlaufen bis wir unsere Schneeschuhe montieren konnten. Nach einem kurzen steilen Stück durch den Wald erreichten wir ein flacheres offenes Gelände mit Blick auf den imposanten Gulmen linkerhand, den Alphütten "Vorderi Höhe" und dem Flügenspitz und Leistchamm auf der rechten Seite. Die Sonne war noch nicht zu heiss. Auf dem gepfadeten Wanderweg bewegten sich Dutzende von Fussgängern durch die wurderbare Winterlandschaft der bewirteten Alp entgegen. Wir Schneeschuläufer zogen es vor, nach rechts über die Schwarzenegg zum Grat unter dem Flügenspitz durch den lockeren Tannenwald anzusteigen. Da es schon gegen 13 Uhr ging, machte sich der Hunger bemerkbar. So setzten wir uns kurzerhand an der Sonne auf eine mitgebrachte trockene Unterlage in den Schnee und verzehrten unserem Club-Ritual entsprechend unser mitgebrachtes Picknick aus dem Rucksack. Etwas weiter oben öffnete sich ein herrlicher Blick auf das obere Toggenburg und das tiefverschneite Säntismassiv. Unsere Erfahrung mit dem Flügenspitz hielt uns davon ab, auf die rund 1700 m hochzusteigen und wir folgten dem Schneeschuh-Trail auf der Westflanke durch Wald und über Weiden bis zur Alp "Looch", wo im Winter allerdings der Durst nicht gelöscht werden kann.  Mit stetem Blick auf die Glarner Alpen und wechselnder Szenerie setzten wir unseren Weg hinunter nach Arvenbühl fort. Ein sanfter Sturz einer unserer Anfängerinnen vermochte unsere ausgezeichnete Stimmung nicht zu schmälern zumal ihr ein Kollege beim Aufstehen half. Das Ende unserer erlebnisreichen Schneeschuh-Tour in einer friedlichen und ruhigen Winterlandschaft zelebrierten wir auf der Terrasse eines Restaurant in der Abendsonne. Weitere Tourenberichte siehe www.touristenclub geissfluh.ch. Gerd Pfirter

Meistgesehen

Artboard 1