Das Wetter lockte am letzten Samstag tausende in die Berge. Auch die Mitglieder des Pontonierfahrvereins Brugg. Und, wer nicht dabei war, der wurde grad ein bisschen neidisch denn: Wer am Samstagnachmittag online über whatsup, faceboock oder per sms erreichbar war wurde mit  herrlichen Fotos mit Schneelandschaften und  Bilderbuchwetter beglückt.

Ziellandung mit Schwierigkeiten
In den Wettkämpfen zeigen die Brugger Pontoniere jeweils sehr erfolgreich, wie sie eine Ziellandung auf Zeit perfekt erfüllen – bezüglich der Route auf den Stoos waren Sie sich jedoch bereits in den frühen Morgenstunden nicht einig. Doch auch dieses Hindernis umschifften sie mit Bravour und erreichten die Talstation der Bergbahn. Unter blauem Himmel und im strahlenden Sonnenschein wurden in der Mittelstation die Schlitten gefasst und los ging’s: Trotz kräftigen Arm-, Bein- und Bauchmuskeln verliessen die Schlitten ab und zu die geordneten Bahnen und die Mannschaft landete abseits der Schlittelbahn im weichen Pulverschnee. Die trug der guten Laune jedoch  keinen Abbruch und so traf sich die illustre Gesellschaft zum Mittagessen: Mit währschaften Älplermakkaronen oder einem deftigen Rindsgulasch mit Kartoffelstock stärkten sich die Schneesportler für die rasanten Abfahrten am Nachmittag.

Teamgeist gestärkt
Als sich die Sonne gegen 16 Uhr hinter den Wolken verzog war auch schon Zeit, die Schlitten abzugeben und man schloss den lustigen Tag mit warmen Getränken in der Bergbeiz der Mittelstation ab. Man war sich einig: Gemeinsame Erlebnisse während der weniger aktiven Wintermonate stärken den Zusammenhalt und bilden eine gute Basis für erfolgreiche Wettkämpfe in den Sommermonaten. (bs)