Schiltwald (Schmiedrued)

Schiltwalder Blaskapelle in den Niederlanden

megaphoneLeserbeitrag aus Schiltwald (Schmiedrued)Schiltwald (Schmiedrued)
..

Die Schiltwalder Blaskapelle, eine Musikformation mit Musikerinnen und Musiker mehrheitlich aus dem Ruedertal, hatte die Ehre, den traditionsreichen Viertages-Marsch in Nijmergen (Niederlande) musikalisch zu umrahmen.

Der Viertages-Marsch - eine Art Massenwanderung über 4 Tage - fand dieses Jahr zum 93. Mal statt. Mehr als 40000 Wanderer aus über 63 Nationen nahmen daran teil, wobei der jüngste Teilnehmer 11 Jahre, der ältestes 93 Jahre alt war. Der Marsch erstreckt sich je nach Kategorie über eine tägliche Distanz zwischen 30 und 50 Kilometer. Entstanden ist die „Vierdaagse" 1909 als Militärübung. Damals starteten Soldaten von Kasernen im ganzen Land aus zu dem Marsch. Schon ein Jahr später durften auch Zivilisten und ab 1928 auch Ausländer mitmarschieren.

Nach einer rund 10stündigen Fahrt quer durch Deutschland hiess es bereits am ersten Tag, im Ziel-, welches gleichzeitig auch das Startgelände war, die ankommenden Wanderer musikalisch zu unterhalten. Schon bald merkten die Musikanten, dass die kommenden 3 Tage in den Niederlanden zu einem speziellen Erlebnis werden. Die Stimmung im Zielgelände war trotz der zum Teil grossen Strapazen, welchen die Wanderer ausgesetzt waren, äusserst friedlich. Die Schiltwalder wurden freundlich begrüsst und schon bald ergaben sich niederländisch/schweizerische Kontakte. Und als dann noch ein Alphorn zum Einsatz kam, war der Bann gebrochen.

Am zweiten Tag war die Blaskappelle musikalisch unterwegs. Direkt an der Marschstrecke wurden die Wanderer musikalisch motiviert und unterhalten. Und natürlich war die Freude auf beiden Seiten gross, wenn eine Marschgruppe aus der Schweiz vorbei marschierte. Von 9 Uhr bis halb eins am Nachmittag wollte der Strom aus Wanderern nicht mehr abbrechen!

Nach einem weiteren Konzert im Zielgelände hiess es dann am Abend, in einem Vorort von Nijmergen, am dortigen Fest aufzuspielen. Bereits zu Beginn des Konzertes war die Stimmung bei den Festbesucherinnen und Festbesucher ausgezeichnet. Und die Stimmung wurde im Laufe des Abends immer ausgelassener. Die Schiltwalder trafen den Geschmack der Holländer!

Der letzte Tag begann mit einer Besichtigung von Nijmergen, bevor dann am Nachmittag wiederum ein Konzert im Zielgelände auf dem Programm stand. Nijmergen erwartetet an diesem Tag gegen 1 Million Besucher, die den Einmarsch der Wanderer hautnah miterleben wollten. Der Einmarsch wurde mit Marschmusik der verschiedenen zivilen und militärischen Musikkorps begleitet. Ein für alle Teilnehmer einmaliges Erlebnis. Und es zeigte sich, dass es möglich ist, trotz der grossen Menschenmassen friedlich über verschiedenste Nationen hinweg zu feiern und sich über die sportlichen Leistungen zu freuen. Übrigens: Eine Rangliste wird nicht geführt, die benötigte Zeit ist absolut nebensächlich! (bes)

Meistgesehen

Artboard 1