Seengen

Schiffsgottesdienst der reformierten Kirche Seengen zum Erntedank

megaphoneaus SeengenSeengen

Feier auf der Fortuna und Brenstenberg

Am Sonntag, 4. September vor zehn Uhr, standen am Schiffssteg Seengen die beiden Schiffe Fortuna und Brestenberg bereit. Die 50 Kolibri-Kinder freuten sich auf den Gottesdienst und standen zu zweit mit ihren selbst dekorierten Holzstecken für die Gottesdienstbesucher Spalier. Um Punkt zehn Uhr legten die beiden Schiffe gemeinsam ab und die gut dreihundert Kinder und Erwachsene genossen die viertelstündige Fahrt, bis die Schiffe mitten auf dem See für den Gottesdienst hielten. Die Musikgesellschaft Seengen eröffnete ihn mit einem Eingangsspiel. Danach erzählten die Kinder von ihren Erlebnissen am letzten Mittwochnachmittag. Die Kinder wanderten zusammen mit den freiwilligen Helfern von Hallwil nach Seengen und genossen dabei mit einem Besuch beim diesjährigen Osterbaum, einer Schnitzeljagd und dem Dekorieren der Holzzweige einen abwechslungsreichen Nachmittag.
Im Gottesdienst stellte die Pfarrerin Susanne Meier-Bopp zunächst ein Rätsel: „Was ist das grösste, das ein Riese verschlucken kann?" Passend dazu erzählte sie die Geschichte eines Riesenwettbewerbs. Gewinnen würde der Riese, welcher das Grösste verschlucken kann. Als dann ein sehr kleiner Riese einen Apfelkern verschluckte und einen zweiten in den Boden steckte, lachten ihn die anderen Riesen aus. Umso mehr staunten sie, als sie ein Jahr später am gleichen Ort einen kleinen Apfelbaum entdeckten und merkten, dass aus Kleinem Grosses wachsen kann. Darum drehte sich auch die Predigt: Kleine Schritte sind wichtig, denn aus ihnen kann Grosses entstehen. Den Höhepunkt des Gottesdienstes bildete die Taufe von Nick Meyer und Silvan Stucki. Schliesslich, während die Musikgesellschaft weitere Stücke spielte, durften die Gottesdienstbesucher bei einer Rundfahrt die schöne Umgebung geniessen.
Zurück in Seengen wurden die Gottesdienstteilnehmer von der Trachtengruppe erwartet. Sie hatte beim Schiffssteg einen feinen Apero vorbereitet. (JOM)

Meistgesehen

Artboard 1