Wohlen

Schiff ahoi in Tschierv

megaphoneaus WohlenWohlen

Schneelager der Schule Wohlen

Nachdem das Schiff der Piratenbande „Plündernde Meute" spurlos verschwunden ist, haben sich die Piraten zusammen mit 30 tüchtigen Helfern in die Bündner Berge aufgemacht, um in Tschierv ein neues Schiff inklusive Hafen zu bauen. Täglich wurden Dutzende Schneeblöcke gesägt und gesetzt, kiloweise Schnee geschaufelt und literweise Schweiss vergossen, damit das Bauvorhaben immer konkretere Formen annahm. Ebenso beschäftigten sich die Piraten mit verschiedenen Theorien, die zum Verschwinden des alten Schiffes geführt haben könnten. Prompt an jenem Tag, an dem das Piratenschiff fertig gebaut wurde, fand man heraus, dass es die „Plündernde Meute" selbst war, die nach einer durchzechten Nacht ihr eigenes Schiff versenkt hat und dies nicht einmal mehr wusste. Kein gutes Vorzeichen für richtige Piraten. Da kam ihnen das Angebot zweier fremder Piraten gelegen, die plötzlich auftauchten und der Baucrew ein unwiderstehliches Angebot zum Kauf des Piratenschiffs unterbreiteten. Der Deal war perfekt. Die Einweihung des Schiffs, durften die Bauleute am Freitagabend dann aber doch noch selber vornehmen.

Trotz dem Schiffbau blieb noch genug Zeit für den Bau dreier Iglus, für Schlitteln bei Tag und in der Nacht, für Spiele im Schnee, ein Besuch auf der Eisbahn und vieles mehr. (mbe)

Meistgesehen

Artboard 1