Atelierfest in Birr

„Herr Maier, sie sind ein Scharnier“, meinte ein Jugendlicher einmal, verwechselte dabei Scharnier mit Genie. Diese kleine Anekdote gibt einen wichtigen Hinweis zum vielfältigen künstlerischen Schaffen, von dem sich zahlreiche Kunst-Interessierte  Freitagabend, 16.8. 2013, auf dem Neuhof in Birr gerne überzeugen liessen.

Roland Maier arbeitet seit vielen Jahren in seinem Atelier skulptur-graphik im Pestalozziheim in Birr. Mehr als 20 Jahre stand dieses Atelier auch den Jugendlichen des Heimes offen, um ihnen zu ermöglichen, ihre gestalterischen Intentionen und kreativen Fähigkeiten unter seiner fachkundigen Anleitung umzusetzen.

Nach dieser langen Schaffenszeit entschloss sich der Künstler nun, für einmal sein Atelier zu öffnen und seine geschaffenen Bildwerke, Zeichnungen Reliefs und Skulpturen seinem Freundeskreis und weiteren Kunst-Interessierten zugänglich zu machen.

Ein lauschiger Sommerabend bildete den Rahmen der Einladung. Roland Maier wusste Spannendes zu erzählen über den Atelierbau und die Entstehungsgeschichte. Beim Atelier-Rundgang präsentierte er eine reichhaltige Sammlung von Aquarellen, Landschaften, Oelbildern und Aktzeichnungen, stets begleitetet von seinem interessanten Kommentar zu den gestalterischen Intentionen und Aussagen.

Nach diesem Kunst-Büffet-Augenschmaus setzten sich die Gäste gerne auf die Festbänke und gingen über zum lukullischen Teil des Abends. Bei Grilladen, Salaten und Tranksame kamen viele unterhaltsame Gespräche zustande. Die Musikband untermalte die vergnügte Stimmung mit beschwingter Musik.

So wurde dieser Abend des offenen Ateliers nun wahrhaft zum Atelierfest.