Die Generalversammlung des SC Reinach entschied zukünftig den Eishockeysport im Wynental für Neueinsteiger finanziell erschwinglicher zu gestalten. Nebst reduzierten Mitgliederbeiträgen stehen den Nachwuchsspielern Leihausrüstungen zur Verfügung. Dieses Massnahmenpaket zielt darauf ab, den Eltern der zukünftigen Spieler den Entscheid für den Eishockeysport zu erleichtern.

Präsident Rolf Luginbühl durfte anlässlich der ordentlichen Generalversammlung des SC Reinach im Hotel Hirschen in Beromünster deren 39 stimmberechtigte Aktiv- und Ehrenmitglieder sowie Vertreter der Gemeinde Reinach, der Kunsteisbahngenossenschaft Oberwynental und des EHC Sursee begrüssen.

Ueber den sportlichen Ausblick informierte Sportchef Aktive Michael Wälchli, welcher erfreulicherweise über ein zahlenmässig stabiles Spielerkader berichten konnte. Aus Sicht der Trainer zeigte man sich überzeugt, die letzte Saison erreichten Klassierungen mindestens halten zu können oder gar zu übertreffen. Besonders die 1. Mannschaft Herren strebt einen Aufstieg in die 2. Liga an. Das Damenteam hat die grosse Herausforderung den 3. Platz in der Schweizer Meisterschaft zu verteidigen.

Im Nachwuchsbereich hat der erfreuliche Spielerzuwachs bei den Bambini und Piccolo zu Platzproblemen beim Training geführt. Aus diesem Grund können die bisherigen gemeinsamen Trainings mit dem EHC Aarau auf dieser Altersstufe nicht mehr weitergeführt werden. Wie bereits erfolgreich auf Stufe Moskito, Mini, Novizen und Junioren begonnen, wird der SC Reinach seine laufende Zusammenarbeit mit dem EHC Sursee auf den Bereich Bambini und Piccolo ausdehnen. Beiden Clubs wird es so möglich sein in allen Kategorien ihren Spielern eine Einsatzmöglichkeit zu bieten.

Vereinsrechnung/Wahlen

Finanzchefin Silvia Knobel berichtete über einen erfreulichen Abschluss mit CHF 7'000.-- Gewinn - weiterhin befindet sich der Verein im Schuldenabbau. Besonders positiv beeinflusst wurde das Ergebnis durch die Einnahmen des von "Jöly" Boos geführten Flohmi. Die Stimmberechtigten hiessen die Rechnung gut und erteilten dem Vorstand Décharge.

Präsident Rolf Luginbühl stellte zufrieden fest, dass die verkündeten Rücktritte der letzten ordentlichen GV im Vorstand in der Zwischenzeit wieder ersetzt werden konnten. Die GV bestätigte den gesamten Vorstand für ein weiteres Jahr. Als Ersatzrevisor wurde auf Antrag Carl von Heeren gewählt. Leider gab Finanzchefin Silvia Knobel ihren Rücktritt auf die Saison 2012/2013 bekannt.

Mitgliederbeiträge/Budget 2011/2012

Da Eishockey für Neueinsteiger kein günstiger Sport ist, wurden Beitragsreduzierungen besonders im Nachwuchsbereich beschlossen. Ebenso wurde der Arbeitseinsatz für den Finanzschlüssel reduziert. Die getroffenen Massnahmen sollen vorallem den Kleinsten, deren sportliche Zukunft zu diesem Zeitpunkt noch sehr ungewiss ist und deren Eltern beim Entscheid für den Eishockeysport entgegenkommen.

Das Buget sieht einen Gewinn von ca. CHF 8'000.- vor, dies bei Mehraufwendungen für zusätzliche Eiszeit und gleichzeitig höheren Erträgen von CHF 14'000.-. Weiterhin ist der SC Reinach auf der Suche nach neuen Sponsoren - der Werbechef und die Mitglieder sind in diese Aufgabe gemeinsam eingebunden, um die finanzielle Basis des Vereins zu verbreitern.

Interessierte Junioren und deren Eltern können sich unter www.screinach.ch über den Einstieg in den Hockeysport informieren - im Oktober findet wieder die beliebte Hockeyschule in Reinach statt - Anmeldungen nimmt gerne der Sportchef Michael Wälchli entgegen tk-aktive@screinach.ch