Sanierung Kirchgemeindehaus Möriken

..

An der Winter-Kirchgemeindeversammlung vom 3. Dezember der Ref. Kirchgemeinde Holderbank-Möriken-Wildegg begrüsste Präsidentin Judith Gysi vierzig Stimmberechtigte.

Das ausgeglichene Budget 2009 mit einem gleichbleibenden Steuerfuss von 18% wurde einstimmig genehmigt. Das Pfarrhaus Holderbank wird im kommenden Jahr mit grösster Wahrscheinlichkeit wieder bewohnt. Die Kirchenpflege steht kurz vor dem Abschluss eines längerfristigen Mietvertrages mit einer lokalen Firma, welche neu eine Kinderkrippe für das Personal in diesem Haus integrieren will, sobald einige vom Versicherungsamt vorgeschriebenen Umbauten erledigt sind.  Das Budget der Kirchgemeinde wird  lediglich mit Kosten belastet für Investitionen, die sowieso mal hätten erledigt werden müssen – wie Blitzableiter und Wärmedämmung Dachfenster.
Der Kreditantrag über 550'000 Franken plus Bauteuerung für die Sanierung des Kirchgemeindehauses Möriken wurde nach einer Präsentation vom ausführenden Architekturbüro Walker Brugg und einigen energischen Voten relativ knapp mit 21 gegen 16 Stimmen angenommen.
Der neue Ressortleiter Immobilien Möriken, Denis Fischer aus Möriken, wurde einstimmig und mit Applaus gewählt und vor versammelter Kirchgemeinde in Pflicht genommen. Die drei abtretenden Mitglieder Monika Schärer, Rudolf Schärer und Ursula Umiker durften zum Abschied eine gefühlvolle Laudatio und ein Geschenk entgegennehmen.
Mit diversen Informationen aus der Gemeinde konnte die Versammlung um 21.30 Uhr erfolgreich geschlossen werden und die Teilnehmern wurden mit Lebkuchen und Glühwein verwöhnt.

Meistgesehen

Artboard 1