Auch dieses Jahr freuten sich viele Kinder und Erwachsene auf die erlebnisreiche Musicalwoche zum Thema Noah und Umwelt. 65 Kinder, 29 HilfsleiterInnen und rund 40 Leiter und Helfer kamen in der ersten Frühlingsferienwoche in den Genuss des Musicallagers. Am Montag um 9:00 Uhr startete das Lager mit dem traditionellen, gemeinsamen Foto draussen. Bis am Freitag übten die Kinder ihre Texte und Tänze, bastelten und lernten in Lektionen mehr über das Thema des Musicals auf verständliche Weise. Zwischen all diesen tollen Dingen gab es reichlich Verpflegung. Das Küchenteam bereitete jede Mahlzeit mit viel Liebe zu.

Alle schätzten sehr, dass man Zeit im Musical hatte, um seine Texte sowie den Gesang üben zu können. So blieb am Ende des Lagertages, um 16:30 Uhr, immer noch genügend Freizeit.

Zum ersten Mal arbeitete das Leiterteam mit der Kreisschule Chestenberg zusammen, so konnte das Musicallager auch als Projektwoche besucht werden.

Am Montag und Dienstag waren gefüllt mit üben, basteln, und Lektionen. Am Mittwoch fing dann mit der Generalprobe zum ersten Mal ein zusammenhängender Durchlauf statt, wir spielten das Wichtigste durch. Am Donnerstag, fand die Hauptprobe statt. Das komplette Musical wurde als Ganzes aufgeführt und falls nötig, wurden Szenen wiederholt.

Am Freitag war alles immer etwas anders. Die Stühle und Tische im Essraum wurden bereits am Vortag weggeräumt. Das Mittagessen ist einfach (Hotdogs und Gemüsedips) und wird im Stehen oder am Boden sitzend verzehrt.

Ein Markenzeichen des Musicals ist der bombastische Postenlauf am Freitagmorgen und wird immer von etwas Speziellem geprägt. Dieses Mal war es ein Vortrag von OceanCare.  Diese Organisation setzt sich für das Meer und dessen Bewohner ein und berichtete uns über die Verschmutzung der Meere.

Vor den grossen Höhepunkten, die Aufführungen am Nachmittag und am Abend, waren alle sehr aufgeregt und freuten sich riesig. Die ganze Gruppe spielte, sang und tanzte hervorragend und wir bekamen einen grossen Applaus! Während die Kinder ihre Energie nach der Abendvorstellung unten in der Kinderbar loswerden konnten, waren alle Erwachsenen zu einen reichhaltigen Apéro eingeladen.

Vielen Dank dem ganzen Leiterteam, allen Hilfsleitern, den Kindern und Eltern für ihre grossartige Unterstützung und die schöne gemeinsame Zeit.

Auch ein herzliches Dankeschön an die reformierte Kirchengemeinde, die Kreisschule Chestenberg und die Gemeinde Möriken-Wildegg für ihre Unterstützung.

Sicher wird auch das kommende Musical 2019 wieder eine super Sache!

Ingrid Gretler