..

Gottesdienst am frühen Morgen

Am Kaffi- Treff der kath. Frauengemeinschaft Windisch erläuterte Veronika Werder, Pastoralassistentin Windisch, die Bedeutung des „Rorate- Gottesdienstes". Bis zum 2. vatikanischen Konzil 1969 wurde dieser Gottesdienst ausschliesslich zu Ehren Mariens gefeiert. Seit dem Konzil liegt das Hauptgewicht auf der Erwartung des Herrn. Die ursprüngliche Bedeutung: „Rorate coeli desuper" d.h. „Tauet Himmel den Gerechten" (aus Jesaja 45.8) rückt somit wieder stärker in den Vordergrund. Die Christenheit wartet auf die Ankunft ihres Herrn in der Geburt Jesu. Der „Rorate- Gottesdienst" wird am frühen Morgen an einem Werktag in der Adventszeit gefeiert. Die Kirche wird nur vom warmen Licht der flackernden Kerzen erhellt und strahlt mystische Geborgenheit und wohltuende Wärme aus. Auch die Komponisten geistlicher Musik übernahmen dieses Thema und so untermalte Veronika Werder ihre Ausführungen mit stimmigen gregorianischen Chorälen des Komponisten Heinrich Schütz. (1585-1672) Anschliessend an die Erläuterungen ergab sich eine spontane Fragerunde. Die kath. Kirche Windisch bietet am 30. November und 7. Dezember 2011 morgens um 06 Uhr jeweils „Rorate- Gottesdienste" mit anschliessendem gemütlichen Frühstück im Pfarreizentrum an. Lassen sie sich berühren und nehmen sie teil.

Meistgesehen

Artboard 1