Unter dem Motto „mit dem Segelschiff auf Weltreise“ fand vom 27. September - 2. Oktober die erste Woche vom Rigilager 2015 statt.

Sonntag 27.September 2015
Der Sonntag war der Anfang des Rigilagers. Wir fuhren mir drei Zügen nach Ahrt-Goldau und liefen dann zum Rigibähnli. Wir fuhren mit dem Rigibähnli auf den Rigi bis oberhalb von den Rigiklösterli dann liefen wir runter zum Rigiklösterli, da gab es dann Tee und Salzstängeli. Dann teilten die Leiter uns in die Zimmer ein.

Wir mussten dann in das Zimmer wo man eingeteilt wurden und alles auspacken. Um 13.00 Uhr mussten wir im Spielzimmer sein dann gab es essen, es gab Lasagne. Um 14.30 Uhr mussten wir mit Jacke draussen sein. Wir machten Fotos, Segel bemalen, Eier balancieren, Mützen anschreiben, Geld abgeben und Witze erzählen. Wenn wir alles gemacht haben durften wir spielen gehen. Um 18.30 Uhr gab es Abend essen, es gab Wozzelschnette. Um 20.30 Uhr mussten wir uns alle Vorstellen. Die 1, 2, 3 Klässler um 21.00 Uhr ins Bett gehen. Um 21.15 Uhr mussten die 4, 5  Klässler ins Bett.
Katharina, Antonia, Alexandra

Montag 28. September 2015
Wir sind mit unserem Schiff nach Afrika gereist. Dan sind wir den dorfältesten von Mogedischu begegnet. Und dan habern wir Tier-Masken und Postkarten gebastelt. Jede selbst gebastelte Postkarte hat ein Schiff drauf. Danach gab es Mittagessen. Um zwei Uhr mussten wir draussen Warten. Wir haben nämlich eine Wanderung nach Kaltbad gemacht. Als wir wieder zurück liefen brauchten wir Taschenlampen und Fackeln. Als wir eindlich wieder im Kloster waren gab es feinen Tee. Danach musste die Kinder ins Bet. Wir haten schokoladen bananen. Wir suchten korke wo ederlsteine und gold war.
Patrizia und Jessica

Dinestag 29. September 2015
Wir haben Indianer gesehen. Das war gut wir haben am Lagerfeuer marschmelows gebraten. Die Marschmelows waren gut. Die Disco war das Beste.
Wir haten noch Schiffe gebaut echt cool. Jeder hat sie ausprobiert, die meisten haben gestockt.
Karim und Gian-Mauro

Mittwoch 30. September 2015
Heute haten wir feines essen danach gingen wir raus da kam ein Cinesse dem hate jemant reiss geklaut. Wir musten Kärtchen suchen mit den Farben Rot, Gelb, Blau, Rosa, Grün, Schwartz dan Trafen sich ale und setzten die einzelnen wörter Zusammen. Dan haten wir den Tip bekomen an den wasserfall zu gehen, da hate es an einem Baum eine schnur die hate ein Pak dran Boris nam die Schnur Weg und ein Pack Süsickeiten war heruntergefalen dan waren wir eine zeit am Wasserfall. Dann gab es Abendessen. Dannach Schauten wier einen film mit Popkorn.
Alisha und Jessica

Donnerstag 1. Oktober 2015
am Morgen haben wir getanzt und eine rasel gebastgelt. Und zwei noie strofen gelernt. Wir sind auf em Kontinent Südamerika. Zum zmitag haben wir fachitas gegesen. Heute haben wir gasino.
Nora

Freitag 3.Oktober 2014
Heute hiess es leider schon wieder Kofferpacken. Der letzte Tag im Lager haben wir spielend und singend genossen. Während wir Leiter die Koffer geschleppt und verladen haben konnten die Kinder den Morgen draussen geniessen. Nach dem Mittagessen musste die Fundkiste noch geleert werden und wir nahmen den Weg bis ins Fruttli zu Fuss.
Müde und erschöpf aber mit vielen tollen Erinnerungen an das Rigilager 2015 haben wir die Kinder in Muri den Eltern übergeben. Vor dem definitiven Ende durften die Kinder den erlernten Lagersong „Schiff ahoi“ den Eltern vorsingen.

Wir vom Leiterteam danken herzlich allen Sponsoren und Mitverantwortlichen, wie auch den Eltern für ihr Vertrauen. Besonders aber danken wir den Kindern für ihren super Einsatz auf der Rigi. Es war wieder einmal eine tolle Woche, welche hoffentlich allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.