Seengen

Renovation des Pfarrhauses Boniswil beschlossen

megaphoneaus SeengenSeengen

Kirchgemeindeversammlung in Seengen

Ende Juni wird Pfarrerin Mária Dóka die Kirchgemeinde Seengen nach gut 16 Jahren Dienst verlassen. Bevor eine neue Pfarrperson ins Haus in Boniswil einziehen kann, ist eine Renovation unumgänglich. Es müssen die Fassaden und die Zimmer gestrichen, die Böden und die Küche erneuert werden. Die Versammlung bewilligte dazu einen Kredit von 350000 Franken.

Leider konnte der Präsident der Pfarrwahlkommission, Daniel Maurer, noch nicht sagen, wer der neue Bewohner sein wird. Die Pfarrwahlkommission ist mitten in der Arbeit, sie prüft die Dossiers, macht Gottesdienstbesuche und führt Bewerbungsgespräche. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Dennoch konnte an der Versammlung eine Pfarrwahl vorgenommen werden: Pfarrerin Susanne Meier-Bopp wirkt nun seit zwei Jahren in unserer Kirchgemeinde als Zuständige für die Kinder- und Familienarbeit. Nach Neuanstellungen ist eine Bestätigungswahl nach zwei Jahren vorgeschrieben. Sie hat der Kinderkirche ein fröhliches Gesicht verliehen und schon viele sehr erfolgreiche Projekte durchgeführt. Dass sie einstimmig im Amt bestätigt wurde, darf als Dank der Gemeinde für ihr grosses Engagement verstanden werden.

Monika Schmid aus Hallwil wurde neu als Revisorin gewählt und komplettiert nun die RPK. Das Budget, welches sich im Rahmen der Vorjahre bewegte und mit einem gleich bleibenden Steuerfuss von 15 % rechnete, wurde auch einstimmig angenommen. Die Präsidentin Marlies Temperli konnte nach nur 35 Minuten schon in den zweiten Teil überleiten: zu feinen Brötchen und einem Schluck Wein wurde der Film über die Herstellung und den Aufzug der grössten Seenger Glocke gezeigt.

David Lentzsch

Meistgesehen

Artboard 1