Reformierte Kirchgemeinde Lenzburg führt Sonntagsschule wieder ein

Eine Abklärung bei 90 Familien hat ergeben, dass das Angebot erwünscht wäre.

Die Reformierte Kirchgemeinde Lenzburg-Hendschiken führt die Sonntagsschule wieder ein. Im Gegensatz zu Hendschiken verzichtete die Stadt mangels Angebot und Nachfrage seit einigen Jahren auf diese traditionelle Institution. Nachdem bei einer Bedürfnisabklärung bei 90 Familien mit Kindern in Lenzburg jetzt aber doch ein überwiegendes Interesse der Eltern festgestellt wurde und sich in diesem Zusammenhang auch bereits drei „Lehrpersonen" gemeldet haben, soll die Sonntagsschule nach den Herbstferien neu gestartet werden. Wie Vize-Kirchenpflegepräsident Michael Brücker an der Kirchgemeindeversammlung mitteilte, hat eine Arbeitsgruppe das Konzept verabschiedet und sucht jetzt noch weitere Helferinnen für den Unterricht.

Die von 44 Mitgliedern besuchte Versammlung im Lenzburger Kirchgemeindehaus genehmigte unter der Leitung von Johannes Burger Jahresberichte und Rechnung 2008. Es wird ein Ertragsüberschuss von 212 775 Franken (Vorjahr 237 075 Franken) ausgewiesen, aus welchem 100 000 Franken für Rückstellungen Liegenschaften, 10 000 Franken für den Dienst an der Gemeinde, 10 000 Franken Spende für die Reformierte Landeskirche Kanton Neuenburg und 8700 Franken als Eigenkapital verwendet werden. 50 000 Franken erforderte die Erneuerung der Orgel in der Stadtkirche. Die Einnahmen aus der Kirchensteuer liegen mit 1,56 Mio. über den Erwartungen.

Auch dieses Jahr soll die Serie von kurzen Orgelkonzerten an Samstagen um 17.15 Uhr in der Stadtkirche nach dem Jugendfest weiter geführt werden. Vorgesehen sind drei Vorträge von Gastinterpreten und ein Konzert von Stadtorganistin Helene Thürig. Im weiteren wurde darauf hingewiesen, dass ab Mitte August eine eigene Homepage der Reformierten Kirchgemeinde Lenzburg-Hendschiken aufgeschaltet wird. Schliesslich feierte Pfarrerin Susanne Ziegler just am Versammlungsabend ihre elfjährige Amtsdauer und gleichzeitig Geburtstag mit der Versicherung, sie bleibe Lenzburg-Hendschiken weiterhin treu verbunden. (HH.)

Meistgesehen

Artboard 1