Oberentfelden

Ready for the Clan?

megaphoneaus OberentfeldenOberentfelden

Konfirmandenlager der Ref. Kirchgemeinde Oberentfelden

In Anlehnung an das Handygame Clash of Clans sind wir bereits bei der Anreise in zwei Clans aufgeteilt worden. Während des ganzen Lagers kämpften wir in diesen Clans um Punkte, mit denen wir Hinweise kaufen konnten, wo ein Schatz zu finden ist. Am Bahnhof Kandersteg haben wir Schnipsel einer Ortskarte erhalten, mussten diese in den Clans zusammensetzen und den kürzesten Weg zum Lagerhaus finden. Der Clan, der zuerst beim Haus war, bekam die ersten Punkte.
Am Abend lernten wir uns auf spielerische Art kennen und erhielten eine Einführung ins Lagerthema. Wir haben die Möglichkeit, uns bei Gott einzuloggen. Das dafür benötigte Passwort „Jesus“ steht uns allen kostenlos zur Verfügung.

Die nächsten Clanpunkte gab es beim Nachtgeländespiel zu holen. Das unwegsame Gelände und die Dunkelheit machten es uns nicht gerade einfach. Die anschliessenden Schoggibananen, die am Lagerfeuer zubereitet wurden, entschädigten uns für die Strapazen.

Am nächsten Tag stand neben der Kleingruppenzeit und den Gruppenarbeiten Tagesschau, Fotostory, Game entwickeln und Lagerblog schreiben ein physikalisches Experiment im Wald auf dem Programm. Jeder Clan musste seinen Teil dazu beitragen, damit am Ende eine Belohnung vom Baum fiel. Gegeneinander und doch miteinander lautete die Devise.

Später besuchte uns Andreas Straubhaar und erzählte uns aus seinem bewegten Leben. Mit 13 Jahren fing er an, Drogen zu nehmen. Er stürzte immer wieder ab und landete oft im Gefängnis. Für die Justiz ein hoffnungsloser Fall, aber nicht für Gott. Mit 22 Jahren hatte Andreas eine eindrückliche Begegnung mit Gott und entschied sich, seinen Account bei Gott zu aktivieren. Diese Entscheidung veränderte sein Leben nachhaltig.

Auf in Richtung Wärme und Sonne. Wir haben unseren Lunch gepackt und sind zur Wanderung aufgebrochen. Mit dem Zug fuhren wir durch den Lötschberg  nach Hohtenn. Von dort aus wanderten wir bei atemberaubender Aussicht entlang von Lötschbergbahn und Wasserkanälen bis nach Ausserberg. Dies dauerte etwa 2 1/2 Stunden. Wir waren alle froh, als wir wieder im Lagerhaus ankamen.

Ausgeschlafen und gestärkt vom Brunch besuchten wir den Seilpark in Kandersteg. Genial, dass auch Personen mit Höhenangst die Herausforderung gepackt haben und den Park eroberten!

Zum Abendessen grillierten wir im Garten vor dem Lagerhaus. Anschliessend kam es zwischen den Clans mittels verschiedener Spiele zum grossen Showdown. Das Kopf an Kopf Rennen endete schliesslich mit 25 Punkten Vorsprung zu Gunsten von Clan 1. Da dieser Clan sehr sozial war, teilte er den Gewinn mit dem Verliererclan und wir bekamen die Hinweise zum Standort des Schatzes. Buchstaben mussten in die richtige Reihenfolge gebracht werden und am Ende war klar: der Schatz ist ein leckeres Schoggi Fondüü :))

Am Sonntag vertieften wir das Lagerthema in einem Gottesdienst. Gott hat alles dafür getan, um uns zu zeigen, wie sehr er uns liebt. Die Frage ist, ob wir ready für den Clan Gottes sind? Ready, unseren Account bei Gott zu aktivieren und angemeldet zu bleiben.

Eine tolle Lagerzeit geht zu Ende. Der Kommentar einer Teilnehmerin: „Ich vermisses jetzt scho :(

Weitere Bilder und Videos gibt es unter www.ref-oe.ch

Meistgesehen

Artboard 1