Die Nordic-Walking-Gruppe des "Laufträffs Zurzach" suchte eine Abwechslung ausserhalb ihrer gewohnten Laufrouten. Eine geführte Schneeschuhwanderung auf der Klewenalp sollte dabei für alle Teilnehmer Ueberraschung und Erlebnis gleichzeitig bringen.

38 Teilnehmer der Nordic-Walking-Gruppe des "Laufträffs Zurzach" suchten für einmal eine andere Route, eine Abwechslung und ein Erlebnis. Nicht, dass die gewohnte Umgebung auf dem Achenberg langweilig wurde, aber etwas Neues sollte ausprobiert werden. Direkt und sehr komfortabel erreichte die Reisegruppe im Indermühle-Car die Talstation der Klewenalpbahn, wo nach kurzer Fahrt auch die Nebeldecke durchbrochen wurde. Mit Sonnenbrille und Rucksack, kaffeegestärkt und mit angepassten Schneeschuhen, ging es los. Zwei lokale Tourenleiter führten die Gruppe auf abgelegenen Wegen, auf und ab durch eine frisch eingeschneite Schneelandschaft. Ausnahmslos hatten alle grossen Plausch, "frische Spuren im Schnee" legen zu dürfen. Die "Mutigen" erkundeten Steilhänge, der Rest der Gruppe genoss die Wanderung ca. 2 Meter über dem üblichen Wanderweg. Einfach einzigartig eine solche Schneeschuhwanderung. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde der Ausgangspunkt erreicht. Das anschliessende "Fondue à discrétion", welches dazu mit einer Feuerlöschaktion bereichert wurde, bildete den passenden Abschluss dieser Klewenalp-Tour. Während der Rückfahrt wurden die Erlebnisse "verarbeitet", die Einen mit geschlossenen Augen, andere mit immer wieder gefüllten Trinkgefässen. Einig waren sich alle, dass spätestens nach einem Jahr "Achenberg" wieder ein neues Erlebnis gesucht werden soll.