Projektwoche der Schule Villigen zum Thema "Schachteln"

Während ein Grossteil der Mittelstufenschüler im Skilager weilte, beschäftigten sich die daheimgebliebenen Kindergarten- und Schulkinder mit dem Thema Schachteln. Am Morgen gab es jeweils einen gemeinsamen Einstieg in der Turnhalle mit Rhythmus, Musik und Spiel - natürlich alles in Anlehnung ans Schachtelthema. An schliessend begaben sich die Kinder in altersdurchmischten Gruppen in die verschiedenen Ateliers.

Hier wurde auf vielfältige Weise zum Thema gebastelt, gebacken, gespielt und geturnt. An einem Ort wurde eine langweilige Schachtel in ein lässiges Tischfussballspiel umgewandelt. In einem anderen Atelier wurden Schachteln gefaltet, bemalt und anschliessend mit selbstgebackenem Knäckebrot gefüllt. Es wurden Kosemetiktücherboxen verziert, mit Zündholzschachteln Wippspiele und Schachtelteufelchen hergestellt, Aquarien mit farbigen Fischen aus Fimo gebastelt und die unterschiedlichsten Bewegungsspiele mit Schachteln durchgeführt. Es gab sogar eine Schatzsuche im Schulhaus.

Zur Villiger Projektwoche gehörte wie immer auch ein Ausflug: Diesmal verbrachten die jüngeren Kinder einen Tag im Lololino, während die grösseren in einer Kletterhalle in Lenzburg waren. Unter kundiger Führung machten sie erste Erfahrungen im Anseilen und Klettern. Einige Kinder erwiesen sich als richtige Gipfelstürmer!

Am Freitag war dann die Projektwoche auch schon wieder vorbei und die durchwegs positiven Rückmeldungen der Kinder zeigten, dass ihnen die Beschäftigung mit Schachteln und natürlich auch der tolle Ausflug gefallen hatten.

Bericht: Evi Hottinger