Neue Computer für die Schule Rothrist wurden im Mai 2019 zur Verfügung gestellt, dazu erhielten die Schüler Tablets und Laptops. Mit Begeisterung und hochmotiviert nahmen Schüler, Schülerinnen und die Lehrpersonen die neuen Geräte in Gebrauch. Alles wurde getestet, ausprobiert, und neue Anwendungen und Techniken konnten erlernt werden. 

Die Projektwoche im folgenden Juni bot Gelegenheit, einen Computerkurs anzubieten, um die neuen Tablets und Laptops weiter auszuprobieren. Zwölf Kinder unterschiedlicher Stufen nahmen daran teil. Das Ziel war, das Interesse an neuen Gestaltungsmöglichkeiten zu wecken und aufzuzeigen, wie Tablet und Laptop im Lernprozess angewendet werden können. 

Vereinzelt waren noch Grundfragen zu klären: Was ist der Unterschied zwischen Hardware und Software? Der Laptop, aus welchen Bestandteilen ist er zusammengesetzt? Welche Funktionen hat ein Router? Wird der Computer wirklich krank durch einen Virus? Wo werden die Lautsprecher angeschlossen? Das Innere der Maus, wie mag das aussehen? Das ist eine Festplatte? Worin besteht der Unterschied zwischen Notebook und Laptop? Was ist der Grund, dass es verschiedene Drucker gibt, den 3D-Drucker, Laser-, Nadel- und den Tintenstrahldrucker? Umfangreich und umfänglich waren die Fragen der Forscher. 

Im Wochenverlauf konnten die Schüler einen eigenen Jahreskalender online erstellen, ausserdem wurde ein Memory gestaltet, und in Gruppenarbeit wurde ein Orientierungslauf erstellt. Dieser wurde natürlich am Computer ausgeführt, denn dafür gab es eine spezielle App, was Applikation heisst, also Anwendung. Und das war früher ein Programm, das auf einem Computer lief, heute auf Laptop, Tablet, Netbook und sogar auf dem Handy. Der Orientierungslauf hatte 12 Stationen im Schulhaus und um das Schulhaus herum. Am Ende der Unterrichtseinheit wollten die Schülerinnen und Schüler unbedingt wissen, ob ein weiterer Kurs angeboten wird und wann der stattfinden soll. 

Im Unterricht werden die neu angeschafften Geräte rege genutzt. Auch ausserhalb der Projektwochen werden im Unterricht die neuen Computer immer wieder in die Lerninhalte eingebunden. Alle Stufen nutzen die Anlagen und verbessern ständig ihre Kompetenz im Umgang mit den Computern, den Druckern, der Peripherie und weiteren relevanten PC-Elementen. 

Das komplette Lehrer-Kollegium und besonders natürlich die an der Projektwoche teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, aber auch die gesamte Schülerschaft waren über die Massen begeistert, dass sie mit diesen neuen Computern arbeiten dürfen. Sie bedanken sich bei der Bevölkerung sowie dem Umzugsteam und dem Rat der Gemeinde, die durch Spenden und die Bereitstellung von Finanzmitteln die Anschaffung erst möglich gemacht hatten.