Laufenburg

Projektwoche der Schule Burgmatt in Laufenburg

megaphoneaus LaufenburgLaufenburg
P3030064.jpg

P3030064.jpg

Es war einmal eine alte Milch-Tetrapackung und fleissige Kinderhände machten sie zu einem stolzen Osterküken. Die Projektwoche der Schule Burgmatt in Laufenburg hat es sich zum Ziel gesetzt, aus möglichst vielen alten Dingen Neues zu gestalten. „Es war einmal…“ ist das diesjährige Jahresmotto der Schule. Was einmal war und entsorgt werden sollte, wurde mit viel Phantasie zu neuem Leben erweckt oder mit einem neuen Kleid versehen. So wurden aus altem Papier wunderschöne neue Papierbogen geschöpft, aus alten Stoffresten entstanden bunte Lampenschirme, aus alten Tänzen wurden moderne und aus Müll entstanden beeindruckende Skulpturen. Aus Büchern, die niemand mehr lesen wollte, entstanden Kartenhalter und Wandschmuck und aus Tetrapackungen wurden Osterhasen mit Nestern auf ihrem Rücken. Selbst alte Märchen nahmen die Primarschul- und Kindergartenkinder genauer unter die Lupe. So fuhr das Rotkäppchen mit einem roten Helm auf dem Motorrad, verirrte sich nicht im Wald sondern in der Grossstadt und bekam es anstatt mit dem Wolf mit zwielichtigen Gestalten zu tun. Am Donnerstagabend wurden die Werke der Kinder stolz den Eltern und Bekannten präsentiert. Das Schulhaus war offen und die Öffentlichkeit erhielt die Gelegenheit, bei einem Rundgang durchs Schulhaus die Resultate der Woche zu bestaunen. Verpflegen konnten sie sich dabei mit leckeren Köstlichkeiten, welche vom Elternrat zubereitet wurden.

Meistgesehen

Artboard 1