Laufenburg

Primarschule Laufenburg forscht und experimentiert

megaphoneaus LaufenburgLaufenburg

„Warum, Weshalb, Wieso?“ – Unter diesem Motto führte die Primarschule Laufenburg vom 23. – 27. März eine Projektwoche durch.

Jeweils am Morgen sangen die etwa 160 Schülerinnen und Schüler der Primarschule und des Kindergartens Laufenburg das Projektwochenlied auf dem Pausenhof. Begrüsst wurde die Schülerschar von fünf Forschern, die ihnen das Experimentieren schmackhaft machten. Diese komischen Personen, ganz in weiss gekleidet, führten auch durch die spannende Woche.

Nach der Begrüssung verschwanden die Gruppen mit ihren Lehrpersonen in die verschiedenen Forscher-Zimmer. Die Kinder konnten aus einem breiten Workshop-Angebot auswählen, welche zwei Kurse sie besuchen wollten.

Am Dienstagnachmittag durften die Mittelstufenkinder einen Orientierungslauf durch Laufenburg machen. Obwohl sich die ortsansässigen Mädchen und Buben in Laufenburg gut auskennen, war das Orientieren mit der Karte gar nicht so einfach.

Zum Abschluss der Projektwoche waren auch die Eltern eingeladen. In der Stadthalle präsentierten am Donnerstagabend die knapp 20 Workshops ihre besten Experimente. Da gab’s Einiges zu lernen!

Gian aus der 2/3B fand die Projektwoche toll. Speziell gefallen hat es ihm, dass er ausTabletten und Wasser eine Rakete herstellen konnte.

Auch Maverick aus der 1. Klasse hat es sehr gut gefallen. Er war beeindruckt vom Öl, das in die falsche Flasche geschüttet wurde und verschwand – jedoch nach einer Stunde plötzlich wieder zum Vorschein kam.

Lea aus der 4/5B fand die Workshops spannend. Ihr hatten die Experimente allgemein Spass gemacht. Zudem fand sie es schön, dass die Eltern mit dem Projektwochenlied überrascht wurden.

Der EK-Schüler Oliver hat gelernt, wie man ohne Feuerzeug Feuer entfachen kann. Und die fünf Forscher waren lustig.

Geschrieben von: Milena Sanfilippo und Tatiana Riggio, 6. Klasse Laufenburg

Meistgesehen

Artboard 1