Pressemitteilung Einwohnerrat Baden 25.01.2011

Klares ja zu Kultur

Grüne Baden: Klares Ja zur Kultur

Wir begrüssen mit der Zusicherung des Bürgerrechtes neue Einwohner aus Italien, Grossbritannien und Pakistan und sind überzeugt, dass sie mit ihrem interkulturellen Hintergrund die Stadt bereichern werden.

Die Grünen nehmen das in dreieinhalb Jahren erarbeitete Kulturkonzept gerne zur Kenntnis und genehmigen dessen Leitsätze, welche eine offensive Kulturpolitik seitens der Stadt anstrebt. Kultur gehört zur lebensnotwendigen Grundversorgung und bereichert das Leben in der Stadt und Region. Um der Pflege der Vielfalt, der Bewahrung unseres kulturellen Erbes oder der regionalen Kooperation (drei Bsp. von zehn Leitsätzen)gerecht zu werden, befürworten wir die vom Stadtrat angestrebte Erhöhung der Stellen im Rahmen der neuorganisiserten Abteilung Kultur. Wir erwarten zu einem späteren Zeitpunkt einen Bericht über die umgestzten Massnahmen bzw. deren Wirkung für die kulturelle Ausstrahlung in Baden und Region.

Die Villa Langmatt von der Familie Brown (BBC)an die Stadt vererbt, verpflichtet. Aus kultureller Sicht zögern wir nicht einen CHF 200000 Kredit zu sprechen, der nun die längst fälligen Entscheidungsgrundlagen zur baulichen, betrieblichen und rechtlichen Situation des Anwesens liefern soll.

Ebenso stehen die Grünen hinter dem Entscheid des SR das Historische Museum weiterzuführen. Eine umfassende Prüfung zeigt auf, dass der teure Melonenschnitz als Bau für andere Zwecke nicht kommerziell nutzbar sein kann und deshalb das städtische Budget massiv belastet. Mit einfachen Massnahmen, kann die Wirkung des Museum verbessert werden. In Zukunft soll in Baden die Auseinandersetzung mit Zeitfragen ebenso stattfinden können wie das Bewahren und Vermitteln des kulturellen Erbes. Das Postulat Namens der FDP mit Fragen zum HM kann abgeschrieben werden.

Der Einbau des Kunstrasens und die Sanierung des Allwetterplatzes in einen Rasenplatz im Esp kostet die Stadt CHF 1.5 Mio. Fussball ist global verbindend und lokal integrierend. Wir unterstützen diesen Kredit sind jedoch der Meinung, dass auch andere Badener Sportvereine die Badener Grosszügigkeit erfahren dürfen.

Der vorliegenden Baukreditabrechnung zur Sanierung Arche Rütihof und und dem neuen Taxireglement stimmt die Grüne zu.Die Vorschläge seitens der Stadt auf die Anfrage nach "Lernplätzen in Baden" (I.Stieger, CVP) begrüssen wir ebenfalls.

usch, Grüne 

Meistgesehen

Artboard 1