An der 15. Generalversammlung des PK Fire Ball wurde das Motto für 2015 herausgegeben: „Nicht reagieren, sondern agieren!“

Am 4. Dezember 2014 fand die 15. Generalversammlung des PK Fire Ball Mellingen statt. Präsident Fredy Venditti begrüsste 29 von den insgesamt 44 Mitgliedern. Traktandiert waren 8 Geschäfte. Dass von Aktuar Daniel Killer verfasste umfangreiche Protokoll der letzten Versammlung wurde ohne Einwände genehmigt. Der Jahresbericht des Präsidenten erinnerte nochmals an Vereinshöhepunkte des zu Ende gehenden Jahres. Einer davon war sicherlich die 10. Teilnahme am Kleinfeldeuropacup in Kärnten, verbunden mit Ehrungen durch die Turnierleitung und einem Empfang durch den Bürgermeister unserer Gastgemeinde Mühldorf im schönen Mölltal.

Kassier Christoph Seiler informierte über die Jahresrechnung, welche, dank Sponsorengeldern, mit einem Einnahmenüberschuss abschliesst. Die beiden Revisoren Fabian Dubs und Raphael Zimmermann hatten die Rechnung geprüft. Die Rechnung wurde mit grossem Applaus angenommen. Der bisherige Jahresbeitrag wird auch für 2015 beibehalten.

In diesem Jahr sind weder Ein- noch Austritte zu verzeichnen. Der PK Fire Ball wird also mit der gleichen Crew wie 2014 das nächste Vereinsjahr angehen.

Sportlich konnten im letzten Vereinsjahr keine grossen Höhepunkte gesetzt werden. Um dies zu verbessern, sollen die Trainingseinheiten angepasst werden. Coach Giuseppe Aleo hat, zusammen mit Assistenzcoach Raphael Zimmermann und Mannschaftskapitän Dominik Grob, ein Konzept erarbeitet, welches ab Januar 2015 umgesetzt werden soll. Der PK Fire Ball bemüht sich also aktiv um sich sportlich zu verbessern. Das Motto für 2015 „Nicht reagieren, sondern agieren“ ist in diesem Sinne zu verstehen.

Im kommenden Jahr wird der PK Fire Ball Mellingen 15 Jahre alt. Dies soll im kleinen Rahmen gefeiert werden. Es ist vorgesehen, gegen einen prominenten Gegner ein Fussballspiel auszutragen. Dann sollen auch die ersten Früchte des neuen Trainingskonzeptes geerntet werden können.

Den Titel des Torschützenkönigs teilen sich in diesem Jahr zwei Spieler. Daniel Killer und Pascal Rennhard erzielten beide je 7 Tore und waren damit die besten Torschützen des Vereins. Sie erhielten traditionsgemäss eine von Pressechef Raphael Zimmermann gestaltete Ehrenurkunde.

Unter Verschiedenen bedankte sich der Vorstand bei Emil Inauen und Heinrich Willeke, welche seit einigen Jahren den Familienanlass organisieren sowie bei Roger Fessler, dem Organisator und Reiseleiter der jeweiligen Vereinsreise. Im Weiteren wurde informiert, dass ab Sommer die Trainings und Spiele wieder an der alten Wirkungsstätte an der Bahnhofstrasse ausgetragen werden sollen. Wegen der Turnhallenerweiterung trainiert der Verein derzeit in der Kleinen Kreuzzelg.

Nach rund anderthalb Stunden konnte die ruhig verlaufene Versammlung geschlossen werden und man konnte ein feines Nachtessen geniessen. Dieses wurde aufgelockert mit einer von Gabe Blunschi witzig und kreativ gestalteten Präsentation zum 10. Europacup-Abenteuer.

Ein herzliches Dankeschön gebührt auch Julio und Rosa Dias und dem Team vom Al Ponte Mellingen, welche die Fussballer einmal mehr kulinarisch verwöhnten.