Total 160 Sechs- bis Sechzehnjährige kamen vom 8.-12. Juli jeden Morgen auf den Sportplatz Kreuzzelg in Wettingen und Sportplatz Zinsmatten in Hägglingen, um ihre Fussballtechnik zu verbessern und um Spass zu haben. Gelegenheit für beides gab es genug – ob bei der Lagerolympiade, dem Penaltykönig, beim Mini-WM-Turnier oder bei den gemeinsamen Mahlzeiten. «Freude über den Fussball hinaus zu vermitteln ist ganz wichtig für uns. Klare Regeln und Respekt untereinander gehören dazu. Und wir schauen darauf, dass alle alles mitmachen.» sagt David Treichler, Leiter des diesjährigen Camps in Wettingen.

Die Raiffeisen Football Camps werden von MS Sports, dem Unternehmen des 28-jährigen Mario Sager, organisiert. Trainiert wird in Zwölfergruppen von Montag bis Freitag. Die Jugendlichen sind von 10.00 bis 16.00 Uhr betreut; neben Sport und Spiel geht es um Sozialkompetenz, Selbstvertrauen und um Spass. Teilnehmen können fussballbegeisterte Mädchen und Jungs mit und ohne Vereinserfahrung. Alle Trainer und Betreuer sind aktive oder ehemalige Trainer mit Diplom, Sportstudenten oder Spieler höherer Ligen.

MS Sports