Noch um sechs Uhr abends am letzten Montag schien es unmöglich, im Freien einen gelungenen Anlass durchzuführen. Doch als sich um halb acht die Musikantinnen und Musikanten zum kurzen Instrumente einstimmen trafen, war der Himmel blau und der Wind hatte sich gelegt.

Grössere Teilnehmerzahl
Wie die letzten Jahre schon hatte die Musikgesellschaft Kaiserstuhl übers Internet und persönliche Kontakte Blechbläser zum Mitspielen beim 4. Choral-Festival eingeladen. Über 50 Instrumentalisten aus verschiedenen Kantonen und dem Baden-Württembergischen fanden diesmal zusammen und spielten um 20 Uhr auf. Der Kronenbrunnen-Platz mitten im Städtchen Kaiserstuhl und die erwartungsvollen Zuhörer bildeten die passende Umgebung dazu.

Abwechslungsreiches Programm
Dass die dargebotenen Musikstücke, auf dem Programm standen ausschliesslich Choräle, keineswegs langweilten, hatte wohl verschiedene Gründe. Die Bläser zeigten offensichtlich Freude daran, die einfach zu spielenden aber wohlklingenden Stücke vorzutragen. Diese Freude übertrug sich direkt auf die zahlreichen Zuhörer. Und Beat Simeon als Dirigent und Initiant des Festivals trug mit seiner gefühlvollen Leitung und überraschenden Aktionen das Seine bei. Selbst vierstimmige Gesangseinlagen, a cappella vorgetragen und nicht eingeübt, gelangten so zur Aufführung. Das Publikum freute sich und applaudierte begeistert! Und auch der eine oder andere Mitspieler zeigte sich verblüfft ob der ungeahnten Gesangskünste.

Beim Eindunkeln nahte zwangsläufig das Ende der Vorstellung. Versorgt mit einem kleinen Imbiss und Getränken wurde noch diskutiert und gefachsimpelt. Stolz waren die Mitspieler auf den gelungenen Anlass und das Publikum zufrieden, beim Original-Choral-Festival mit dabei gewesen zu sein.