Wenn Chöre singen, singen sie ja meist für ihr Publikum. Im Ad hoc-Chor Urdorf hat man sich nun aber gefragt: Warum nicht auch wieder mal mit dem Publikum? „Wieder“ deshalb, weil der Chor schon mal ein Offenes Singen durchgeführt hat; allerdings liegt dieser Event mittlerweile 25 Jahre zurück. Höchste Zeit also, endlich wieder mal auf dieses sympathische Format zurückzugreifen.

So haben die rund 30 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung ihrer Dirigentin Géraldine Marmier 22 allgemein bekannte Lieder aus ihrem Repertoire aufgefrischt. Ziel dieser doch ziemlich aufwändigen Vorbereitung  ist es, mit den Gästen einen grossen Chor zu bilden und den vielleicht manchmal etwas weniger geübten Singfreudigen eine zuverlässige Stütze zu sein.

Die Dirigentin wird die Lieder aber keineswegs einfach nach Programm heruntersingen lassen. Spontan, wie die quirlige Elsässerin eben ist, wird sie das Publikum wünschen lassen. So könnte es durchaus geschehen, dass der Ad hoc-Chor einige Lieder vergeblich geübt hat, während andere zweimal gesungen werden, weil sie den Besuchern so gut gefallen.

Das Repertoire des Ad hoc-Chors Urdorf ist recht breit und umfasst verschiedenste Musikgenres – vom Volkslied (Le vieux chalet) bis zum Schlager (Udo Jürgens-Medley), von der Klassik (Gefangenenchor) bis zur Countrymusik (Country roads), von der Popmusik (I have a dream) bis zum Westindischen Folk Song (Jamaica farewell), um nur einige zu nennen.

Den Gästen werden die Texte der Lieder ausgehändigt. Ihre Melodien werden ihnen vom ersten Takt an bekannt vorkommen. Eine zusätzliche Stütze zum Ad hoc-Chor wird dessen „Hofpianist“ Dominik Brühwiler am E-Piano sein.

Das Offene Singen findet am Montag, 18. Juni 2018, um 20.00 Uhr im Embrisaal Urdorf statt. Der Eintritt ist frei.

Näheres zum Ad hoc-Chor Urdorf erfährt man unter www. adhocchor-urdorf.ch