Frühmorgens besammelten sich 61 Seniorinnen und Senioren sowie Gemeinderätin Gabriele Wieser, Gemeindeleiter Bernhard Lindner sowie Hedy Lütold und Esthi Winter vom Frauenverein zum alljährlichen Seniorenausflug.

Pünktlich konnten die beiden Chauffeure der Siegrist Reisen losfahren. Die Route führte über den Kaistenberg via Leibstadt und bei Koblenz über den Rhein nach Deutschland. Der offerierte Saft mit Gipfeli entschädigte für das straffe Reiseprogramm. Von Waldshut-Tiengen aus fuhr man dem Fluss Wutach entlang nach Blumberg, dem ersten Etappenziel. Hier wechselten die Beförderungsmittel von den Diesel-Cars zur „Sauschwänzle-Bahn“ mit Dampflok-Antrieb. Während der einstündigen Fahrt mit vielen Kehren und Kurven genoss man die schöne Aussicht und erreichte Weizen. Weiter ging die Fahrt in den Cars an herrlich mit Blumen geschmückten Häusern vorbei nach Grafenhausen.

Im Restaurant Tannenmühle liessen sich alle den feinen Braten mit Pommes und hausgemachten Spätzle munden. Nach einem Stück Schwarzwälder Kirschtorte zum Kaffee erkundeten einige noch kurz die nähere Umgebung mit Streichelzoo & Wasserspielplatz und dann hiess es weiterfahren. Gemütlich dem Schluchsee entlang via Menzenschwand erreichte man den bekannten Kurort St. Blasien. Der Aufenthalt reichte nur knapp aus um die riesige Klosterkirche zu besichtigen, durch das schmucke Städtchen zu schlendern oder eines der zahlreichen Strassenkaffees zu besuchen.

Nach einem Erinnerungsfoto startete die letzte Etappe via Todtmoos um bei Bad-Säckingen wieder in die Heimat zu gelangen. Im Restaurant Rössli in Eiken gab‘s den geplanten Zobighalt und eine Rückblende von den Tagesereignissen mit den Sitznachbarn. Kurz darauf trafen die Reisenden wieder zufrieden in Oeschgen ein.

Ein herzliches Dankeschön gebührt der Einwohner- und Kirchgemeinde Oeschgen sowie der Stalders Pauli Stiftung für die finanzielle Unterstützung dieses tollen Anlasses.

 11.09.2016 / Esthi Winter