Sonntag, 8. März 2015, 11 Uhr, Mehrzweckhalle Weissenstein in Würenlingen.

Am Sonntag, 8. März 2015 findet in der Mehrzweckhalle Weissenstein in Würenlingen der traditionelle Suppentag in der Fastenzeit statt. Um 11 Uhr beginnt der ökumenische Gottesdienst mit Seelsorger Guido Ducret und Pfarrer Urs Klingler zum Thema „Damit alle leben können“. Musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst vom Kinderchor Vokalis und einer Bläsergruppe der Musikgesellschaft Würenlingen. Für Kinder gibt’s ab 12 Uhr Spiel und Spass mit der JuBla.

Der Suppentag wird dieses Jahr zugunsten eines Fastenopfer-Projektes in Indien durchgeführt: „Adivasi verteidigen sich gegen Landraub“. Der Osten des indischen Bundesstaats Chhattisgarh ist sogenanntes Stammesgebiet. Die Adivasi-Ureinwohner machen fast 72 Prozent der Bevölkerung aus. Das Gebiet ist hügelig, dicht bewaldet und schwer zugänglich. Die Nahrungssicherheit ist nicht während des ganzen Jahres gewährleistet. Die Menschen müssen oft Kredite zu horrenden Zinsen aufnehmen. Die Situation fördert die Praxis des Menschenhandels. Das Gebiet ist auch reich an Bodenschätzen. Diese ziehen Industriefirmen an, um sie auszubeuten. Die Adivasi sind so von Enteignung und Ausbeutung bedroht.

Das Projekt „Adivasi verteidigen sich gegen Landraub“ unterstützt die Adivasi dabei, sich gemeinschaftlich zu organisieren und Getreidesparkassen zu gründen. Für Zeiten des Mangels und für Notfälle steht somit ein Vorrat bereit, aus dem sich die Adivasi mit Krediten gegenseitig helfen können und so nicht in die Fänge der Geldverleiher geraten. Zentral ist auch die rechtliche Verteidigung ihre angestammten Waldes gegen Landlords, Geldverleiher und Industriefirmen.

Der Suppentag ist ein Anlass für Gross und Klein. Alle sind herzlich eingeladen und wir danken schon jetzt für Ihre Unterstützung.

Pfarreirat Würenlingen