Öffentliche Veranstaltung zum Lehrplan 21

Lehrplan 21 – Fortschritt oder Rückschritt zulasten der schwachen Schülerinnen und Schüler?

Öffentliche Informationsveranstaltung zum Lehrplan 21

Donnerstag, 29. Januar 2015

20.00h neueTurnhalle der Schulanlage „Rüsler“ Niederrohrdorf

Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat beschlossen, den Lehrplan 21 (LP 21) frühestens auf den Beginn des Schuljahres 2020/21 in Kraft zu setzen. Eine Volksabstimmung war nicht vorgesehen. In der Zwischenzeit ist eine Initiative zustande gekommen, die verlangt, dass die Einführung des LP 21 einer Volksabstimmung unterbreitet wird.

Die Hauptkontroverse betrifft den Wechsel vom bisherigen Fächerkanon zur sog. Kompetenzorientierung und der grosse Umfang des Lehrplans.

Die Ortsparteien von Niederrohrdorf laden deshalb Eltern von aktuellen und künftigen Schulkindern und alle am Bildungswesen Interessierten zu einer öffentlichen Veranstaltung ein. Es geht  um keine parteipolitische Stellungnahme zum umstrittenen Lehrplan sondern um eine Information aus erster Hand 

Die Zentralsekretärin des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer der Schweiz, Frau Franziska Peterhans, Baden-Dättwil,

Frau Elfy Roca, Primarlehrerin und Heilpädagogin, Mitglied des Initiativkomitees und profilierte Kritikerin des LP 21, Oberrohrdorf-Staretschwil und

Herr Felix Weidele, Sekundarlehrer, und Didaktiklehrer Chemie an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz und Mitgestalter des LP 21, Aesch BL

informieren über Entstehungsgeschichte, Konzept und Inhalt des LP 21und stellen sich den Fragen des Publikums.

Die Ortsparteien Niederrohrdorf freuen sich, zahlreiche Interessierte begrüssen zu dürfen.

BDP, CVP, EVP, FDP, SP, SVP.