Während im Unterland schon längst die Osterglocken blühen, wagen sich 23 unentwegte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Aarau noch einmal in den Schnee. Auf der Engstligenalp, schneesichere Hochebene hinter Adelboden, geniessen sie noch bis Freitag ein Ski- und Tourenlager der Sonderklasse. Die abgelegene Gegend bietet ideale Voraussetzungen für Langlauf, Ski alpin und Touren im Hochgebirge.

Am Sonntag und Montag stand die Angewöhnung an Tourenskis und Schneeschuhe im Vordergrund und auch die Fahrtechnik konnte bei strahlendem Sonnenschein verbessert werden. Erste Gruppen versuchten sich im Langlauf, was einigen so gut gefiel, dass sie am nächsten Morgen erste Runden noch vor dem Morgenessen absolvierten.

Am Dienstag schafften alle TeilnehmerInnen den Aufstieg auf den Engstligengrat und wurden mit einer fantastischen Rundsicht über die Berner Alpen belohnt. Die darauf folgende Abfahrt war für viele ein erster Höhepunkt der Lagerwoche.

Auch Spiel und Spass kamen bis jetzt nicht zu kurz. Sei es bei einem Fackelmarsch unter Sternenhimmel oder Schneespielen während der Nacht, es ist immer etwas los. Auch die Tagesrückblicke zum Abschluss werden sehr geschätzt.

Am Donnerstag folgt als Krönung die Besteigung des Wildstrubels (3243 m). Drei Viertel der SchülerInnen wagen den Aufstieg unter kundiger Leitung von einheimischen Bergführern. Auch wenn nicht alle den Gipfel erreichen sollten, so haben die SchülerInnen doch viel über das Verhalten und die Gefahren im Hochgebirge gelernt, einige Male tapfer auf die Zähne gebissen und sind mit vielen unvergesslichen Erlebnissen belohnt worden. So wird es auch verständlich, dass einige schon zum dritten oder vierten Mal am Lager teilnehmen!